Hintergründe

Podcast „Roter Faden“: Workshops vom KGK-Sommercamp

Anfang August haben wir als Klasse Gegen Klasse unser Sommercamp veranstaltet. Wir freuen uns die ersten sechs Workshop zu veröffentlichen.

Revolutionäre Aktivist:innen aus ganz Deutschland haben sich Anfang August beim KGK-Sommercamp über die nationale und internationale Lage, kommunistische Theorie und politische Praxis ausgetauscht. Hier veröffentlichen wir die ersten sechs Workshops von unserem Camp als Teil unseres Podcast „Roter Faden“ auf Spotify, Apple Podcast, Google Podcast und Anchor.fm, sowie als Video auf Youtube.

Wie kämpfen wir heute international für den Sozialismus?

Stefan Schneider, Tabea Winter und Nathaniel Flakin beschäftigen sich mit den Kämpfen der Trotzkistischen Fraktion für die Vierte Internationale (FT-CI) und sprechen über die Organisierung für eine sozialistische Gesellschaft. Sie schauen sich genauer an, wie die FT-CI organisiert ist und warum wir für den Wiederaufbau der Vierten Internationale kämpfen.

Der neue Poststalinismus in Deutschland

Marco Helmbrecht und Andrés Garcés nähern sich dem Phänomen der „Roten Gruppen“. Diese Gruppen legen Wert auf eine kämpferische Ästhetik, grenzen sich vom Reformismus ab und behaupten von sich, revolutionär zu sein. Dabei sind sie zwar untereinander heterogen, doch stammen sie aus einer gemeinsamen politischen Tradition: dem Stalinismus.

Chronische Krankheit, Behinderung, Arbeitsleid: Wie der Kapitalismus unsere Gesundheit zerstört

Allein in Deutschland sind fast die Hälfte aller Menschen chronisch krank, fast acht Millionen Menschen sind schwerbehindert. Lea Lotter und Anja Bethaven sprechen über chronische Krankheit, Behinderung und Arbeitsleid, sowie revolutionäre Perspektiven auf die Thematik.

Aufbau einer antibürokratischen Strömung in den Gewerkschaften

Was ist die Gewerkschaftsbürokratie? Welche Rolle spielt sie in der kapitalistischen Gesellschaft? Und wie kann sie wirklich konfrontiert werden? Über diese Fragen sprechen Rojhat Altuntaş und Marco Helmbrecht.

Sozialistischer Feminismus und revolutionäre Strategie

Lea Lotter und Lilly Freytag diskutieren darüber, welche Strategie es im Kampf gegen sexistische Unterdrückung und für einen sozialistischen Feminismus braucht.

Sri Lanka, Revolten und die Theorie der Permanenten Revolution

Inés In stellt die Theorie der permanente Revolution vor und stellt sich am Beispiel der Aufstände in Sri Lanka die Frage, ob die Theorie heute noch relevant ist.

 

Nächste Woche veröffentlichen wir die nächsten sechs Workshops. Es lohnt sich also uns auch auf Spotify und Co. zu folgen:

Roter Faden auf Spotify

Roter Faden auf Apple Podcast

Roter Faden auf Anchor.fm

Roter Faden auf Google Podcast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.