Deutschland

Die 10 meistgelesenen Artikel aus Jahr 1

Im ersten Jahr von Klasse Gegen Klassen hatten wir über 300.000 Zugriffe. Manche Artikel wurden virale Hits und wurden von Zehntausenden gelesen. Wir haben auch den einen oder anderen rechten Shitstorm abbekommen. Diese zehn Artikel wurden am häufigsten abgerufen.

Die 10 meistgelesenen Artikel aus Jahr 1

1. Was würdest du machen, wenn du Beatrix von Storch im Restaurant begegnen würdest?

Eine junge Berlinerin erkannte die AfD-Politikerin in einem vietnamesischen Restaurant.

2. Atomkraftwerke, Raffinerien, Häfen, Eisenbahn, Amazon…: Frankreich vor dem völligen Stillstand [mit Fotogalerie]

Der Generalstreik ist zum Greifen nah: Immer größere Sektoren der französischen Wirtschaft liegen brach. Nach allen Raffinerien und vielen Häfen sind nun auch alle Atomkraftwerke des Landes im unbefristeten Streik. Und auch in der Privatwirtschaft dehnt sich die Bewegung aus: Beschäftigte von Amazon traten ebenfalls in unbefristeten Streik – für einen Tarifvertrag und den Rückzug des Arbeitsgesetzes. Ein erneuter Aktionstag brachte gestern wieder hunderttausende Menschen auf die Straße.

3. „Bin ich Sexist oder was?“ Ja, bist du. 10 Tipps für linke Männer.

Praktisch alle linken Männer erkennen an, dass es Sexismus gibt. Aber wenn man uns auf unser eigenes sexistisches Verhalten aufmerksam macht, reagieren wir oft beleidigt. Und das sollte nicht so sein. 10 Tipps für linke Männer. (Eine Antwort auf den Beitrag der Genossin Tabea Winter, die nochmal mit diesem Text geholfen hat.)

4. Schatten über 300 Real-Filialen: Gesundbrunnen-Markt schließt nach 17 Jahren

Wir haben uns beim real-Markt am Berliner Gesundbrunnen umgehört, den die Bosse Ende Januar 2017 schließen. Er könnte „Vorbild“ sein für die düstere Perspektive, die den real-Märkten bundesweit droht. Umso dringender ist die Unterstützung des damit verbundenen Kampfs um den Erhalt des Flächentarifvertrags.

5. Polizeigewalt in Paris: „Wir werden dich vergewaltigen, wir werden dich und deine Kolleg*innen auslöschen“

„Gestern bin ich von der Polizei kontrolliert worden.“ Dieser anonyme Erfahrungsbericht über selbst erlebte Polizeigewalt wurde seit seiner Erstveröffentlichung auf RevolutionPermanente.fr Zehntausende Male gelesen.

6. „Jutta Ditfurth inszeniert sich selbst als Opfer von Antisemitismus“

Jutta Ditfurth und ihre Gruppe haben das Bündnis für den revolutionären 1. Mai in Berlin verlassen. Ihr Vorwurf: Antisemitismus. Ein Interview mit Dror und Aylin, Mitglieder der Gruppe FOR, „For One State and Return in Palestine“, die im Bündnis aktiv ist.

7. Real-Arbeiter*innen sind wütend

Der Arbeitskampf bei der Einzelhandelskette Real befindet sich in einer kritischen Phase. Die Verhandlungen zwischen der Gewerkschaft ver.di und dem Unternehmen sind abgeschlossen. Die Gewerkschaftsbürokratie konnte einen Tarifvertrag erwirken. Die Arbeiter*innen müssen aber dennoch erhebliche Einbußen befürchten. Wir veröffentlichen einige Statements, redaktionell überarbeitet.

8. Facebook zensiert feministische Proteste

Leftvision veröffentlicht ein Video über ein landesweites Frauentreffen in Argentinien mit 70.000 Teilnehmer*innen. Der kurze Clip ist ein viraler Hit – bis Facebook das Video löscht.

9. Jutta Ditfurth gemeinsam mit AfD, CDU und „Junge Freiheit“ gegen die Rechte der Palästinenser*innen

Für ihre Hetze gegen den revolutionären 1. Mai in Berlin bekommt Jutta Ditfurth viel Zustimmung – von der bürgerlichen Mitte bis zur extremen Rechten bestätigen alle den Vorwurf, dass die antikapitalistische Demo „antisemitisch verhetzt“ sei.

10. Größter Streik der Geschichte: 180 Millionen legen in Indien die Arbeit nieder

Mehrere Gewerkschaften in Indien hatten zu einem Generalstreik für bessere Löhne und ein Ende der Privatisierungen aufgerufen. Bis zu 180 Millionen Menschen folgten dem Aufruf – wahrscheinlich der größte Generalstreik der Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.