Deutschland

Gegen AfD, Nazis, Polizeigewalt und Sexismus – das waren die zehn meistgelesenen Artikel auf Klasse Gegen Klasse

Gegen den Rechtsruck und den Rassismus von AfD und Nazis, gegen Polizeigewalt bei G20 und Sexismus und eine ständige Berichterstattung über Arbeitskämpfe in aller Welt – das waren einige der Themen, die wir von Klasse Gegen Klasse als täglich aktualisierte Website der revolutionären Linken als Schwerpunkte hatten. Zum Anlass des zwei-jährigen Jubiläums veröffentlichen wir eine Liste der zehn meistgelesenen Artikel.

Gegen AfD, Nazis, Polizeigewalt und Sexismus – das waren die zehn meistgelesenen Artikel auf Klasse Gegen Klasse

1. Was würdest du machen, wenn du Beatrix von Storch im Restaurant begegnen würdest?

Eine junge Berlinerin erkannte die AfD-Politikerin in einem vietnamesischen Restaurant. Zum ganzen Artikel.

2. Atomkraftwerke, Raffinerien, Häfen, Eisenbahn, Amazon…: Frankreich vor dem völligen Stillstand [mit Fotogalerie]

Der Generalstreik ist zum Greifen nah: Immer größere Sektoren der französischen Wirtschaft liegen brach. Nach allen Raffinerien und vielen Häfen sind nun auch alle Atomkraftwerke des Landes im unbefristeten Streik. Und auch in der Privatwirtschaft dehnt sich die Bewegung aus: Beschäftigte von Amazon traten ebenfalls in unbefristeten Streik – für einen Tarifvertrag und den Rückzug des Arbeitsgesetzes. Ein erneuter Aktionstag brachte gestern wieder hunderttausende Menschen auf die Straße. Zum ganzen Artikel.

3. „Bin ich Sexist oder was?“ Ja, bist du. 10 Tipps für linke Männer.

Praktisch alle linken Männer erkennen an, dass es Sexismus gibt. Aber wenn man uns auf unser eigenes sexistisches Verhalten aufmerksam macht, reagieren wir oft beleidigt. Und das sollte nicht so sein. 10 Tipps für linke Männer. (Eine Antwort auf den Beitrag der Genossin Tabea Winter, die nochmal mit diesem Text geholfen hat.) Zum ganzen Artikel.

4.Erneuter Überfall auf Linke in Neukölln

In der Silvesternacht gab es einen gewaltsamen Überfall auf Linke in Berlin-Neukölln. Attacken auf linke Räume und Personen häufen sich in dem Viertel im letzten Monat. Dieses Mal kam der Angriff aber nicht aus Nazistrukturen, sondern von der maoistischen Gruppe “Jugendwiderstand”. Zum ganzen Artikel.

5. Schatten über 300 Real-Filialen: Gesundbrunnen-Markt schließt nach 17 Jahren

Wir haben uns beim real-Markt am Berliner Gesundbrunnen umgehört, den die Bosse Ende Januar 2017 schließen. Er könnte „Vorbild“ sein für die düstere Perspektive, die den real-Märkten bundesweit droht. Umso dringender ist die Unterstützung des damit verbundenen Kampfs um den Erhalt des Flächentarifvertrags. Zum ganzen Artikel.

6. Wieviele Bullen wurden wirklich in Hamburg verletzt?

„476 Polizist*innen in Hamburg verletzt!“ Das ist die offizielle Zahl, die von so gut wie allen Medien unkritisch übernommen wird. Diese Behauptung soll den Eindruck bestärken, dass die Polizei mit einem Heer aus Autonomen zu kämpfen hatte, das mindestens so gefährlich war wie der Islamische Staat. Lasst uns die Zahl 476 auseinandernehmen. Zum ganzen Artikel.

7. AfD: Rasierklingen unter Wahlplakaten in München

Aufgepasst! Die AfD setzt zur Durchsetzung ihrer rassistischen und sexistischen Propaganda jetzt auf Körperverletzung. Zum ganzen Artikel.

8. Nazi-Stammkneipe in München Schwabing: „Das sind nette Jungs!“

In der „Hopfendolde“ gibt es günstiges Bier – und seit neuestem auch einen Stammtisch der Nazi-Gruppe „Identitäre Bewegung“. Die Kneipe nimmt die Rechten in Schutz, die dort offen ihre Symbole tragen. Zum ganzen Artikel.

9. Hamburger Polizei gesteht Lügen über die G20-Proteste

Während des G20-Gipfels in Hamburg behauptete die Polizei, dass ihre Beamt*innen unter Lebensgefahr standen. Besonders in der Nacht von Freitag zu Samstag habe es in der Schanze einen Hinterhalt von ausländischen Gewalttätern gegeben. Nun räumt die Behörde ein: Diese ganze Geschichte hat sie mehr oder weniger frei erfunden. Zum ganzen Artikel.

10. Gibt es Sexismus gegen Männer?

Auch über Männer werden Witze gerissen, manche von ihnen erfahren Gewalt oder Übergriffe, werden unfreiwillig sexualisiert. Das ist schrecklich. Aber handelt es sich hierbei um Sexismus? Zum ganzen Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.