Deutschland

Wie wähle ich ungültig?

Du willst dein Wahlrecht wahrnehmen? Aber bist überhaupt nicht überzeugt von den Parteien, die zur Wahl stehen? Du glaubst, dass wir eine Alternative der Arbeiter*innen brauchen? Gut! Wir auch. Dann kannst du deinen Wahlzettel ungültig machen. Wie? Das erklären wir in vier Schritten.

Wie wähle ich ungültig?

1. Kreativ sein!

Du kannst mehr als nur ein Kreuz machen! Wenn du den Wahlzettel ungültig machen willst, sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Hier sind einige Vorschläge von uns:

1. Gegen Rechtsruck und Prekarisierung: Kämpfen wie in Frankreich!

2. Meine Stimme habe ich schon bei den Protesten gegen die G20 in Hamburg abgegeben.

3. Wir brauchen eine Partei der Lohnabhängigen!

4. „Was bisher als Gleichberechtigung und Demokratie galt: Parlament, Nationalversammlung, gleicher Stimmzettel, war Lug und Trug! Die ganze Macht in der Hand der arbeitenden Masse als revolutionäre Waffe zur Zerschmetterung des Kapitalismus – das allein ist wahre Gleichberechtigung, das allein wahre Demokratie!“ – Rosa Luxemburg

5. Wahlrecht für alle, die hier leben!

WICHTIG: Filzstift mitbringen! Sonst kann man es nicht so gut lesen.

2. Ablichten!

Deine Botschaft schreibst du für die ehrenamtlichen Wahlhelfer*innen – aber willst auch die gesamte Bevölkerung erreichen. Also mach ein Foto von deinem Wahlzettel!

ACHTUNG: Seit diesem Jahr ist es verboten, im Wahllokal zu filmen oder zu fotografieren. Wenn du dabei erwischt wirst, können sie deinen Stimmzettel wegnehmen. Also: Deinen coolen Spruch darfst du nur in der Wahlkabine ablichten.

3. Veröffentlichen

Die Medien behaupten: Wer ungültig wählt, hat den Stimmzettel wohl nicht verstanden. Deswegen müssen wir unsere politischen Botschaften veröffentlichen.

Das Bild auf Facebook oder Twitter oder Instagram posten. #btw17 #ungültig #kämpfenwieinfrankreich

Wenn du deinen Wahlzettel erfolgreich abgelichtet hast, ohne erwischt zu werden, dann ist es ausdrücklich nicht verboten oder strafbar, das Foto zu veröffentlichen.

Bei den französischen Präsidentschaftswahlen hat die große Zahl der ungültigen Stimmen gezeigt, dass der neue Präsident Macron keinerlei Mandat für seine sozialen Angriffe hat.

4. Sich organisieren!

Dein Wahlzettel ist ungültig – aber noch hat sich nichts verbessert. Wir müssen eine politische Alternative zum bestehenden Regime selbst aufbauen.

Deswegen müssen wir uns an unseren Arbeitsplätzen und in unseren Schulen und Universitäten selbst organisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.