Deutschland

Würzburg: 4.000 Menschen demonstrieren gegen das PAG

In Bayern ist eher wenig los, die CSU kann schalten und walten wie sie will, ist ein weit verbreitetes Bild. Doch gegen die geplante Novellierung des Polizeiaufgabengesetzes (PAG) gibt es großen Widerstand in der Bevölkerung. Im unterfränkischen Würzburg demonstrierten am Samstag 4.000 Menschen gegen das PAG.

Würzburg: 4.000 Menschen demonstrieren gegen das PAG

An die 30 Grad hat es in Würzburg an diesem Sam­sta­gnach­mit­tag. Eigentlich ist die unter­fränkische Stadt mit an die 125.000 Einwohner*innen dann ziem­lich verträumt. In der von Wein­ber­gen umgebe­nen Stadt gehen die vie­len Studieren­den, an die 38.000, dann an den Main und trinken Wein. Doch nicht an diesem Sam­sta­gnach­mit­tag: Über 4.000 Men­schen verzichteten zunächst auf das ver­lock­ende Son­nen­bad und demon­stri­eren gegen die geplante Nov­el­lierung des Polizeiauf­gabenge­set­zes (PAG). Dieses Gesetz regelt, wann die Polizei ein­greifen darf.

Zu der Demon­stra­tion hat­te die Grüne Jugend Würzburg aufgerufen. Es fol­gten ihrem Aufruf die SPD, die Linkspartei, die Grü­nen, Jusos,solid, Pirat­en, SDAJ, ver.di, die IGBCE und gar der DGB. Auch in Main­franken gibt es somit kaum eine Organ­i­sa­tion außer der CSU, die für die Geset­zesän­derung ist. An der Demon­stra­tion nah­men vor allem junge Leute teil. Sie führte vom Haupt­bahn­hof über die Kaiser­straße und Julius­prom­e­nade zum Mark­t­platz. Dort angekom­men war das Gedränge ziem­lich dicht, kaum ein freies Plätzchen gab es auf dem zen­tralen Ort.

 

Es ist nicht die erste Demo gegen das PAG, bere­its in Nürn­berg demon­stri­erten am ver­gan­genen Sam­stag über 4.500 Men­schen gegen das Gesetz, bei ein­er vorheri­gen Demo waren es 1.300. Eben­so gab es eine Demon­stra­tion in Erlan­gen mit 1.3000 Teilnehmer*innen und in Regens­burg, mit 800 Protestieren­den. In ganz Bay­ern gibt es große Proteste, in Nürn­berg und München haben sich große Bünd­nisse, vor allem mit SPD und Grü­nen gebildet. Auf der Demoliste ste­hen aber neben den Großstädten, wie München, Nürn­berg und Augs­burg, auch kleinere wie Ingol­stadt, Pas­sau, Neu­markt, Bam­berg, ja sog­ar Mur­nau und Hof an der Saale.

Die Bilder und die Infos wur­den uns über­mit­telt von unserem Kor­re­spon­den­ten Ernesto Renn aus Würzburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.