Unsere Klasse

CFM: Nicht aufgeben – weiterkämpfen! Yılmak yok – mücadeleye devam!

Wie kann es nach der Aussetzung des Streiks bei der CFM nun weitergehen? Für solidarische ver.di-Kolleg*innen ist es klar: Sich nicht demoralisieren lassen, sondern weiterkämpfen! Wenn alle Streikenden gemeinsam mit der Streikleitung für weitere Streiks an einem Strang ziehen, kann weitergestreikt werden!

CFM: Nicht aufgeben – weiterkämpfen! Yılmak yok – mücadeleye devam!

*türkçe versiyonu aşağıda*

Liebe Kolleg*innen,

wie ihr wisst, wurden die Streiks aufgrund des Drucks der Geschäftsführung auf die TK und die Entscheidung des ver.di Bundesvorstandes mit dem Vorwand des Corona-Virus vorerst ausgesetzt. Am Montag haben sich jedoch viele Kolleg*innen gegen die Aussetzung ausgesprochen. Über 200 Kolleg*innen haben Unterschriften für eine Erklärung gesammelt, die Fortsetzung des Streiks fordert!

Es ist klipp und klar: CFM-Beschäftigte wollen weiterstreiken.

Viele von uns sind wegen dieser undemokratischen Entscheidung, die Streiks auszusetzen, wütend. Mit vollem Recht. Es gibt Unmut über die bisherigen vereinzelten Streiktage, die nicht ausreichen, weil man am nächsten Tag doppelt, dreifach arbeiten muss. Es gibt Unmut, dass ein so gut organisierter Streik, ohne eine demokratische Abstimmung, ausgesetzt wird.

Aber es ist nicht die Zeit aufzugeben! Genau im Gegenteil: Sich nicht demoralisieren lassen, sondern weiterkämpfen!

Es gibt Kolleg*innen, die sogar darüber nachgedacht haben, aus der Gewerkschaft auszutreten. Die Wut ist verständlich, aber das ist nicht der richtige Weg! Denn wir müssen unsere Einheit als Beschäftigte in allen Fällen verteidigen. In der Gewerkschaft bleiben. Nicht aufgeben. Wenn wir gewinnen wollen, dürfen wir uns als Beschäftigten nicht spalten lassen!

Wenn alle Streikenden gemeinsam mit der Streikleitung für weitere Streiks an einem Strang ziehen, können wir genug Druck aufbauen, damit die Streiks weitergehen!

Am 16. März stehen die nächsten Verhandlungen der TK mit dem Arbeitgeber an. Lasst uns fordern, dass die Streiks ab dem 16. März mit voller Kraft weitergehen! Es muss am ersten Streiktag in einer Versammlung mit allen Streikenden demokratisch entscheiden werden, wie viele Tage gestreikt werden soll.

Um das zu schaffen, müssen wir als Beschäftigte genug Druck erzeugen und jede Möglichkeit nutzen.

Lasst uns deshalb:

  • Am 8. März im Rahmen des „Blocks gegen Outsourcing und Befristung“ mit Kolleg*innen anderer Betriebe gemeinsam demonstrieren und als Beschäftigte weitere Streiktage fordern. Wir treffen uns am Sonntag um 13:00 Uhr vor dem Virchow-Klinikum an der Amrumer Str.
  • Direkt am Ende der Demonstration ca. um 16 Uhr nahe Alexanderplatz können wir eine Versammlung organisieren, in der wir als Kolleg*innen demokratisch über das weiteres Vorgehen diskutieren.

Viele Kolleg*innen haben bereits angekündigt, dass sie am 8.März dabei sind. Es wäre wichtig, dass Kolleg*innen in der Streikleitung, die Zeit haben, sich auch beteiligen. Lasst uns am Sonntag für weitere Streiktage auf die Straße gehen!

Wir geben nicht auf – wir kämpfen weiter! #Weiterstreiken.

Viele Grüße,
Solidarische Kolleg*innen in ver.di


CFM: Yılmak yok – mücadeleye devam!

Değerli Arkadaşlar,

Bildiğiniz gibi, grevlere Charité yönetiminin Tarifkomitesi (TK) üzerine olan baskısı ve ver.di merkezi yönetiminin kararı yüzünden Corona-Virüsü bahane edilerek şimdilik ara verildi. Ancak Pazartesi günü birçok işçi arkadaş greve ara verilmesine karşı çıktı. 200’ün üzerinde arkadaşımız grevin devam etmesini talep eden bir bildiri için imza topladı!

Açık ve net: CFM-İşçileri grevin devam etmesini istiyor.

Grevin durdurulmasına neden olan bu anti-demokratik karar sebebiyle çoğumuz öfkeliyiz. Haklı olarak. Bu zamana kadar ki grevlerin birer, ikişer günle sınırlı kalması ve bu yüzden iş başı yapıldığında iki kat, üç kat çalışılması ile ilgili hoşnutsuzluk var. Bu kadar iyi örgütlenmiş bir grevin, demokratik bir oylama olmadan bu biçimde durdurulması yüzünden büyük eleştiriler var.

Ancak, zaman pes etme zamanı değil! Tam tersine: Moralleri bozmayalım ve mücadeleye devam edelim!

Sendikadan çıkmayı bile düşünen bazı arkadaşlar var. Bu öfke anlaşılabilir bir öfke, ancak bu yol doğru bir yol değil! İşçiler olarak kendi birliğimizi her koşulda korumamız gerekiyor. Sendikanın içinde kalalım. Pes etmek yok. Eğer kazanmak istiyorsak, işçiler olarak bizi bölmelerine izin vermemeliyiz!

Eğer tüm grevciler ve grev liderliğindeki (TK) arkadaşlar beraber hareket ederlerse, grevlerin devam etmesi için yeterince baskı kurabiliriz!

16 Mart günü işverenle TK arasında bir sonraki görüşme gerçekleşecek. 16 Mart sonrasında tüm güçle tekrar greve çıkılmasını talep edelim! Yeni grevlerin ilk gününde tüm arkadaşların katılacağı bir toplantı yapılmalı ve bu toplantıda kaç gün greve gidileceği üzerine demokratik olarak karar verilmeli.

Bunu başarmak için, işçiler olarak yeterince baskı oluşturmamız ve her fırsatı kullanmamız gerekiyor.

Bu yüzden:

  • 8 Mart günüTaşerona ve Güvencesiz işe karşı kortej” bünyesinde, başka işyerlerinden arkadaşlarla beraber eyleme katılalım ve grevin devam etmesini talep edelim. Pazar günü saat 13:00’de Virchow-Kliniğinin Amrumer Str. çıkışında buluşuyoruz.
  • Eylemin hemen bitiminde saat 16 gibi Alexanderplatz civarında hepberaber bir toplantı yapabiliriz ve bu toplantıda işçiler olarak demokratik bir biçimde grevlerin devam etmesi için ne yapabileceğimizi tartışabiliriz.

Birçok arkadaşımız 8 Mart günü katılacaklarını söylediler. Grev liderliğindeki (TK) zamanı olan arkadaşların da gelmesi önemli. Haydi 8 Mart günü grevin devam etmesi için sokağa çıkalım!

Yılmıyoruz – mücadeleye devam ediyoruz! #GreveDevam.

Herkese selamlar,
ver.di içindeki dayanışmacı işçiler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.