Frauen und LGBTI*

Andrea D’Atri beginnt ihre Vortragsreise durch Europa

Die Buchautorin und Mitgründerin der sozialistischen Frauenorganisation Brot und Rosen reist einen Monat durch Europa. In verschiedenen Ländern diskutiert sie mit Arbeiterinnen, Studentinnen, Migrantinnen und Schülerinnen über die Herausforderungen der Frauenbewegung und die Perspektive eines antikapitalistischen, antirassistischen und klassenkämpferischen Feminismus.

Andrea D’Atri beginnt ihre Vortragsreise durch Europa

Die argen­tinis­che Frauen­be­we­gung ist eine Inspi­ra­tion für Frauen in der ganzen Welt. Mit den Mobil­isierun­gen gegen Gewalt an Frauen unter dem Slo­gan #NiU­na­Menos und der Kam­pagne für das Recht auf Abtrei­bung, die das ganze Land erfasste und auch die anderen Län­der des Kon­ti­nents bee­in­flusste, sind Sym­bole für den Auf­stieg der Frauen­be­we­gung auf inter­na­tionaler Ebene.

Nun reist mit Andrea D‘Atri eine Fig­ur dieser Bewe­gung durch Europa. Andrea ist Grün­derin der inter­na­tionalen Frauenor­gan­i­sa­tion Pan y Rosas (Brot und Rosen) und eine wichtige Stimme in fem­i­nis­tis­chen Diskus­sio­nen in Argen­tinien. Als Aktivistin ste­ht sie auf der Seite der Kämpfe der Frauen für ihre Rechte und der Streiks der Arbei­t­erin­nen gegen die dop­pelte Bürde, die der patri­ar­chale Kap­i­tal­is­mus für sie bedeutet. Sie ist außer­dem Autorin des Buchs „Brot und Rosen. Geschlecht und Klasse im Kap­i­tal­is­mus“, das nun auch auf Franzö­sisch und Deutsch erscheint (#Link Buchankündi­gung). Let­ztes Jahr war sie Dozentin eines Kurs­es zu „Fem­i­nis­mus und Sozial­is­mus“, an dem mehr als 6.000 Per­so­n­en teil­nah­men.

In Europa wird sie ihr Buch vorstellen. Eben­so wird sie in öffentlichen Vorträ­gen und auf Tre­f­fen gemein­sam mit Arbei­t­erin­nen, Migran­tinnen, Stu­dentin­nen, Schü­lerin­nen und fem­i­nis­tis­chen Intellek­tuellen über die Her­aus­forderun­gen der Frauen­be­we­gung weltweit angesichts des Auf­stiegs der Recht­en, die Per­spek­tive des Frauen­streiks und über ver­schiedene Strate­gien der Befreiung disku­tieren. Sie wird für die Vision eines antikap­i­tal­is­tis­chen, anti­ras­sis­tis­chen und klassenkämpferischen Fem­i­nis­mus ein­treten.

Übersicht über die Aktivitäten

Italien

Rom, 29.1.2019
Der Auf­stieg der Recht­en und die poli­tis­chen Her­aus­forderun­gen der Frauen und der Bewe­gun­gen
Organ­isiert von La Voce delle Lotte
Mehr Infor­ma­tio­nen: L’ascesa del­la destra e le sfide politiche di donne e movi­men­ti

Deutschland

München, 1.2.2019
Eine neue Frauen­be­we­gung? Andrea D‘Atri in München
Organ­isiert von Brot und Rosen
Mehr Infor­ma­tio­nen: Eine neue Frauen­be­we­gung? Andrea D’Atri in München

Berlin, 23.2.2019
Geschlecht und Klasse: Strate­gien der Befreiung
Sam­stag, 23. Feb­ru­ar, 19 Uhr, Vierte Welt (Kot­tbusser Tor im Zen­trum Kreuzberg | Galerie | Adal­bert­str. | 10999 Berlin (Zugang über die Außen­treppe Adal­bert­str. 96) [Google Maps])
Weit­ere Infor­ma­tio­nen: Geschlecht und Klasse: Strate­gien der Befreiung. Andrea D’A­tri in Berlin

Spanischer Staat

Madrid 5.2.2019
Tre­f­fen mit Andrea D‘Atri in der Uni­ver­si­dad Autóno­ma Madrid: Hin zum fem­i­nis­tis­chen Streik am 8M: Die Her­aus­forderung einen antikap­i­tal­is­tis­chen, anti­ras­sis­tis­chen und klassenkämpferischen Fem­i­nis­mus aufzubauen
Organ­isiert von den Jugend­grup­pen Con­tra­cor­ri­ente und Pan y Rosas

Madrid 7.2.2019
Vor­trag: Die Frauen­be­we­gung angesichts des Auf­stiegs der extremen Recht­en
Weit­ere Infor­ma­tio­nen: El movimien­to de mujeres ante el ascen­so de la extrema derecha

Barcelona 8.2.2019
Tre­f­fen von Arbei­t­erin­nen, Stu­dentin­nen und Migran­tinnen: Für einen antikap­i­tal­is­tis­chen, anti­ras­sis­tis­chen und klassenkämpferischen Fem­i­nis­mus
Weit­ere Infor­ma­tio­nen: Encuen­tro de mujeres tra­ba­jado­ras, inmi­grantes y estu­di­antes

Barcelona 13.2.2019
Diskus­sionsver­anstal­tung: Die Frauen­be­we­gung angesichts des Auf­stiegs der extremen Recht­en. Für einen antikap­i­tal­is­tis­chen, anti­ras­sis­tis­chen und klassenkämpferischen Fem­i­nis­mus
Weit­ere Infor­ma­tio­nen: “El movimien­to de mujeres frente a la extrema derecha: un fem­i­nis­mo ant­i­cap­i­tal­ista, antir­racista y de clase”

Frankreich

Bor­deaux, 14.2.2019
„Kehren die Kämpfe der Frauen in Frankre­ich zurück?“
Weit­ere Infor­ma­tio­nen: Le retour de la lutte des femmes en France?

Toulouse 15.2.2019
„Von Argen­tinien nach Frankre­ich, von den Frauen­streiks zu den Gelb­west­en. Eine neue fem­i­nis­tis­che Welle?“
Organ­isiert von Révo­lu­tion Per­ma­nente

Paris 22.2.2019
Arbei­t­erin­nen und Gelb­west­en, hin zu einem neuen klassenkämpferischen Fem­i­nis­mus in Frankre­ich und weltweit?
Weit­ere Infor­ma­tio­nen: Révo­lu­tion Per­ma­nente

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.