Deutschland

Wird die EM kaputt gestreikt? Podiumsdiskussion mit Videos vom Klassenkampf in Frankreich

Die aktuelle Streikwelle gegen die Arbeitsmarktreform bereitet der französischen Regierung Kopfschmerzen. Am Freitag um 19:00 Uhr wird auf einer Podiumsdiskussion mit Analysen, Berichten vor Ort und Videos in der Hermannstraße 48 in Berlin-Neukölln über die Protestbewegung in Frankreich gesprochen.

Wird die EM kaputt gestreikt? Podiumsdiskussion mit Videos vom Klassenkampf in Frankreich

Steht Frankreich vor einem Generalstreik? Immer größere Sektoren der französischen Wirtschaft liegen brach. Raffinerien, Häfen und Atomkraftwerke werden blockiert. Die Eisenbahner*innen sind im Streik – die Pilot*innen treten bald auch in den Ausstand dazu. Beschäftigte des Stromkonzerns schalten den Strom bei den Reichen ab.

Und die Europameisterschaft soll am 10. Juni beginnen. Der Druck auf die sozialdemokratische Regierung wächst. Diese hält jedoch an der Arbeitsmarktreform fest– und versucht die Bewegung mit brutaler Polizeirepression zu zerschlagen. Am 14. Juni soll ein weiterer landesweiter Streiktag stattfinden. Aktivist*innen aus Berlin wollen daran teilnehmen.

Bei einer Podiumsdiskussion am Freitag um 19:00 in der Hermannstraße 48 in Berlin-Neukölln wollen wir über den Klassenkampf in Frankreich diskutieren. Wie können wir Solidarität mit unseren Klassengeschwistern organisieren? Wie können wir Streiks wie in Frankreich auch hierzulande organisieren? Dazu werden wir aktuelle Videos vom Klassenkampf in Frankreich schauen. Danach gibt es viel Zeit für Diskussion.

Podiumsdiskussion mit:

– David Doell (Interventionistische Linke Berlin)

– Wladek Flakin (Klasse Gegen Klasse)

– Sarah Carah, Universität Paris 8 (Révolution Permanente, per Video)

– Marie (Nuit Debout – Berlin, angefragt)

– Solidarische Jugendbewegung

Mit aktuellen Videos vom Klassenkampf in Frankreich.

Eine Veranstaltung der Nachrichtenseite Klasse Gegen Klasse in Kooperation mit der Nachrichtenseite Révolution Permanente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.