Unsere Klasse

[Videos] “Lasst uns vor’s Rote Rathaus ziehen!” — Stimmen vom BVG-Streikposten.

Die Basisgewerkschaftsgruppe ver.di aktiv hatte am Montag eine Solidaritäts-Delegation mit Beschäftigten anderer Betriebe zum Bushof Cicerostraße organisiert. Zusätzlich zu den Soli-Botschaften wurde ein offenes Mikro für alle angeboten. Wir dokumentieren hier einige der Redebeiträge.

[Videos]

U‑Bahnfahrer Aimo Tügel plädiert für eine große Demo aller Streik­enden vor dem Roten Rathaus! Denn aus der Chefe­tage der BVG ist ohne­hin kein vernün­ftiges Ange­bot zu erwarten und die wahren Ver­ant­wortlichen für das Kaputts­paren des Nahverkehrs sitzen im Berlin­er Sen­at!

Sibylle, Bus­fahrerin und ehe­ma­lige LKW-Fahrerin ist auch für eine Demo der BVG-Beschäftigten vor dem Roten Rathaus. Aber mehr noch: Sie fordert gemein­same Streiks des ganzen Verkehrssek­tors — BVG, S‑Bahn, Kratfahrer*innen.

Jana, Bus­fahrerin der BVG bemän­gelt die viel zu niedri­gen Löhne. Bus‑, U‑Bahn- und Tram-Fahrer*innen befördern Men­schen und tra­gen jede Menge Ver­ant­wor­tung aber es wird über­haupt nicht angemessen vergütet. Ist die Sicher­heit des Arbeits- und Heimwegs der Fahrgäste etwa nichts wert?

Sascha Kraft, Betrieb­sratsmit­glied bei der Char­ité Facil­i­ty Man­age­ment GmbH (CFM) spricht über notwendi­gen poli­tis­chen Druck im Arbeit­skampf.

Wolf­gang Wendt, Bus­fahrer am Stan­dort Licht­en­berg, kri­tisiert die Prax­is des Out­sourcings bei der BVG, das nur zum Lohn­dump­ing dient. Stattdessen sind kürzere Arbeit­szeit­en und höhere Löhne nötig!

Yunus Özgür, Stu­den­tis­ch­er Beschäftigter an der FU und Mit­glied bei Organize:strike berichtet von der Spal­tung der Beschäftigten der Uni­ver­sität durch unter­schiedliche Tar­ifverträge. Er wün­scht sich: gemein­same Streiks gegen Out­sourc­ing und für gle­ich­es Geld für gle­iche Arbeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.