Geschichte und Kultur

"Spannend wie ein Krimi": Arbeiter und Soldat

"Arbeiter und Soldat", die von Wladek Flakin verfasste Biographie des trotzkistischen Widerstandskämpfers Martin Monath, ist soeben erschienen. Der trotzkistische Historiker Anton Dannat rezensiert die Neuerscheinung: "Spannend wie ein Krimi".

Als ich 1997 mein Buch Auf dem Floß der Medusa? Trotzkismus in Frankreich 1929 – 1939 dem Andenken Widelins (Paul Wentley) widmete, erhielt ich kurze Zeit später einen Brief von Rudolf Segall, der mich über das Leben von Martin Monath und seinen tatsächlichen Namen informierte. Mir war der Name nur aus der französischen Literatur bekannt. In einem Reprint der Zeitschrift La Vérité finden sich im Anhang die auch hier abgedruckten Ausgaben von Arbeiter und Soldat.

Jetzt hat Wladek Flakin in seinem Buch das Leben und Sterben dieses revolutionären Kämpfers zu neuem Leben erweckt. Als jüdischer Junge am Ende der Weimarer Republik aufgewachsen, radikalisierte sich Monath in der linkszionistischen Jugendbewegung, suchte in der Emigration nach Palästina eine Perspektive, gab sie wieder auf, als er das Projekt einer progressiven Siedler*innenkolonie in einer palästinensischen Umwelt als repressive Utopie verstand.

Trotz des antijüdischen Terrors konnte Widelin-Monath in Deutschland überleben. Die deutschen Trotzkist*innen waren wenige und liquidiert, der direkte Weg zu ihnen war ihm versperrt. Erst im Untergrund in Belgien konnte er den Weg zu den Anhänger*innen der Vierten Internationale finden.

Flakin berichtet über die Gründung der Zeitschrift Arbeiter und Soldat, dem Vertrieb der Zeitschrift für deutsche Matrosen und Soldaten im Marinestützpunkt Brest, der Entdeckung und/oder dem Verrat der Organisation und ihre Liquidierung durch den deutschen Repressionsapparat. Das beschreibt er ausgesprochen lebendig, spannend manchmal wie ein Krimi.

Die Ermordung eines großen Revoluionärs hat endlich eine ihm angemessene Darstellung gefunden. Danke, Wladek Flakin!

Erste Buchvorstellung: Donnerstag, 14. Juni, 18-20 Uhr,
im Laika,
 Emser Str. 131, S+U-Bhf Neukölln [Facebook]

Wladek Flakin: «Arbeiter und Soldat». Martin Monath: Ein Berliner Jude unter Wehrmachtssoldaten. 1. Auflage 2018. Schmetterling Verlag, Stuttgart. 196 Seiten. 14,80 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.