Unsere Klasse

[Video] Solidarität aus dem Krankenhaus gegen Schließungen bei Galeria Kaufhof Karstadt

Unsere akut-Kollegin Lisa Sternberg, Krankenschwester aus München, sprach sich gemeinsam mit Yunus Özgür, ver.di-Aktivist aus Berlin, gegen die Schließungen aus. Zuvor hatte auf der Kundgebung am Düsseldorfer Wehrhahn Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) gesprochen, der für den SPD-Kommunalwahlkampf in Nordrhein-Westfalen angereist war. Mach mit bei der Kampagne gegen Entlassungen bei Karstadt/Kaufhof, Outsourcing bei der CFM und Personalnot im öffentlichen Dienst!

[Video] Solidarität aus dem Krankenhaus gegen Schließungen bei Galeria Kaufhof Karstadt

Als Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen beschränken wir unseren Blick nicht nur auf unsere Branche. Die Angriffe auf die Arbeits- und Lebensbedingungen aller Arbeiter*innen häufen sich und wir wollen mit gemeinsamen Streiks darauf antworten. Daher sind wir am 5. September mit Kolleg*innen aus München und Berlin nach Düsseldorf gefahren, um die Kolleg*innen bei Galeria Kaufhof Karstadt und Karstadt Sport zu unterstützen, die von Schließung bedroht sind.

Unsere akut-Kollegin Lisa Sternberg, Krankenschwester aus München, sprach sich gemeinsam mit Yunus Özgür, ver.di-Aktivist aus Berlin, gegen die Schließungen aus. Das Transparent, das die beiden halten, war zuvor beim Streik der CFM in Berlin, wo Beschäftigte ihre Solidarität mit Kaufhof/Karstadt erklärten. Unsere Perspektive sind gemeinsame Streiks.

Zuvor hatte auf der Kundgebung am Düsseldorfer Wehrhahn Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) gesprochen, der für den SPD-Kommunalwahlkampf in Nordrhein-Westfalen angereist war. Mitgebracht hatte er aber eigentlich nichts: Entlassene sollten in einer Transfergesellschaft untergebracht werden, man könne dann unter den „Sozialpartnern“ über Transfer-Kurzarbeit diskutieren. Mit einem Flugblatt fragten wir den Bundesarbeitsminister außerdem konkret: „Wie stehen Sie zur Verstaatlichung von Galeria Kaufhof Karstadt?“ Wir meinen: GKK-Investor Benko hat das nötige Geld und ver.di soll gegen die Schließungen bundesweite Streiks organisieren.

Unser Besuch in Düsseldorf stand unter dem Zeichen gegen Entlassungen, Schuldenbremse, Outsourcing und Personalnot. Möchtest du die Solidarität unterstützen, mach mit bei unserer Foto-Kampagne!

Solidarität gegen Schließungen bei Galeria Karstadt Kaufhof!

Ver.di soll bundesweite Streiks organisieren: gegen Entlassungen, Schuldenbremse, Outsourcing und Personalnot. Die Kapitalist*innen sollen zahlen!Nachdem Bundesarbeitsminister Heil (SPD) auf der Kundgebung der von Entlassung bedrohten Beschäftigten von Galeria Karstadt Kaufhof in Düsseldorf eine Transfergesellschaft als Losung vorschlug, sprach sich unsere Akut-Kollegin Lisa, Krankenschwester aus München, gemeinsam mit Yunus aus Berlin gegen die Schließungen aus. Das Transparent war zuvor beim Streik der CFM in Berlin, wo Beschäftigte ihre Solidarität mit Kaufhof/Karstadt erklärten.Als Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen beschränken wir unseren Blick nicht nur auf unsere Branche. Die Angriffe auf die Arbeits- und Lebensbedingungen aller Arbeiter*innen häufen sich und wir wollen mit gemeinsamen Streiks darauf antworten!

Slået op af Akut München i Søndag den 6. september 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.