Geschichte und Kultur

Rock am Ring: Bühne für plumpen Rassismus

Am Freitagabend musste Deutschlands größtes Rockfestival "Rock am Ring" aufgrund von Terrorverdacht unterbrochen wurden. Die Vermutungen der Polizei erhärteten sich nicht. Dennoch "glänzte" der bekannte Konzertveranstalter Marek Lieberberg mit anti-muslimischen Äußerungen. Das Festival konnte am Samstagmittag fortgesetzt werden.

Rock am Ring: Bühne für plumpen Rassismus

Kurz bevor die Broil­ers ihren Auftritt haben soll­ten, betrat am Fre­itagabend Marek Lieber­berg zusam­men mit der Polizei die Bühne. Er verkün­dete, dass er sich gezwun­gen sieht, das Fes­ti­val wegen des Ver­dachts auf Ter­ror­is­mus zu unter­brechen. Zehn­tausende Besucher*innen ver­ließen daraufhin das Fes­ti­val­gelände. Nach Durch­suchun­gen der Polizei kon­nte sich der Ver­dacht nicht erhärten. Drei Verdächtige, die kurzzeit­ig festgenom­men wur­den, wur­den wieder auf freien Fuß geset­zt. Den­noch wusste Lieber­berg offen­bar schon, wer die Ver­ant­wortlichen sind.

Ich bin der Mei­n­ung, es muss jet­zt Schluss sein mit ‘This is not my Islam and this is not my shit and this is not my what­ev­er’. Jet­zt ist die Sit­u­a­tion, wo jed­er sich dage­gen artikulieren muss. Ich möchte endlich mal Demos sehen, die sich gegen diese Gewalt­täter richt­en. Ich habe bish­er noch keine Moslems gese­hen, die zu Zehn­tausenden auf die Straße gegan­gen sind und gesagt haben: Was macht ihr da eigentlich! Und ich möchte, dass in dem Land etwas geschieht, dass Gefährder beispiel­sweise auch festgenom­men wer­den”

Beson­ders angesichts des weltweit­en Recht­srucks ist die Aus­sage Wass­er auf die Mühlen von Nationalist*innen. Die AfD twit­terte kurz darauf, dass Lieber­berg nur das ausspreche, “was jed­er ver­nun­ft­be­gabte Men­sch längst denkt.” Diese Pauschal­isierung von Muslim*innen, die offen­bar eine beson­dere Ver­ant­wor­tung für die Tat­en von islamistis­chen Terrorist*innen tra­gen soll­ten, passt lei­der nur zu sehr in die anti-mus­lim­is­che Het­ze der AfD und auch der Bun­desregierung. Dabei sind es vor allem Muslim*innen, die vom Ter­ror der Tal­iban und des IS am stärk­sten betrof­fen sind – wie zulet­zt auch der Anschlag in Kab­ul gezeigt hat.

Die Ver­ant­wor­tung für islamistis­che Ter­ro­ran­schläge tra­gen vor allem die impe­ri­al­is­tis­chen Staat­en der NATO, die Län­der wie Afghanistan und Syrien seit Jahren bom­bardieren und das Leben von Mil­lio­nen Men­schen zer­stören und sie zur Flucht zwin­gen. Auch die wach­sende Mil­i­tarisierung des deutschen Staates nach innen sowie unzäh­lige ras­sis­tis­che Asyl­rechtsver­schär­fung sind ein Nährbo­den für Ter­ro­ran­schläge. Dabei zeigt beson­ders das Beispiel von Paris, dass stärkere Sicher­heits­maß­nah­men die Bevölkerung nicht vor Ter­ror schützen, son­dern vor allem ver­stärk­te Polizeige­walt, lange Inhaftierun­gen in Abschiebeknästen und schnellere Abschiebun­gen ermöglichen.

Doch gegen all das hat sich Lieber­berg offen­bar nichts. Auch haben wir bish­er keinen Marek Lieber­berg gese­hen, der Zehn­tausende Men­schen dazu aufruft, gegen den Ter­ror des NSU und die alltägliche ras­sis­tis­che Gewalt von Nazis zu protestieren. Und das trotz über 1000 Angrif­f­en im Jahr 2016 auf Geflüchtete und ihre Unterkün­fte.

Wir rufen Besucher*innen und Bands, wie zum Beispiel die antifaschis­tis­che Truppe von Feine Sahne Fis­chfilet, die mor­gen in der Eif­fel auftritt, dazu auf, die Bühne zu nutzen, um sich öffentlich gegen die Aus­sage von Lieber­berg zu posi­tion­ieren. Gegen die ras­sis­tis­che Het­ze gegen Muslim*innen. Gegen die wach­sende Mil­i­tarisierung des deutschen Staates. Gegen ras­sis­tis­che Asyl­rechtsver­schär­fung und Abschiebun­gen von Geflüchteten!

One thought on “Rock am Ring: Bühne für plumpen Rassismus

  1. Reiner sagt:

    Wenn ich euren Bull­shit hier lese, wird mir echt schlecht. Anstatt einen auf Morala­pos­tel und Gut­men­sch zu machen, würde ich auch mal ein biss­chen weit­er denken.
    Mit­tler­weile ist es an der Tage­sor­d­nung, dass Bomben durch radikalisch mus­lim­sche Ter­ror­is­ten hochge­hen. Und natür­lich macht der Staat mit den Sicher­heit­skon­trollen und die böse Bun­deswehr alles noch schlim­mer und tötet noch Unschuldige.…… ich würde gerne mal sehen, was ihr beitragt, außer blö­den Mist zu reden. Wenn durch den Flüchtlingsstrom auch schwarze Schafe mit rein­rutschen (und das hat sich ja nun oft genug gezeigt), ist es vol­lkom­men legit­im, schär­fere Kotrollen durchzuführen. Wenn Leute wie ihr blind jeden mit offe­nen Armen ent­fangt und die Hände über jeden hal­tet, nur weil ihr beson­ders Toller­ant sein wollt, dann fühlen sich solche “Gewaltäter” ja erst recht ein­ge­laden. Nehmt doch lieber Flüchtlinge bei euch zu Hause auf, die wirk­lich Hil­fe brauchen, anstatt mit den Fin­ger auf die anderen zu zeigen. Und neben­bei würde ich mich mal ein wenig über die Nato- und Bun­deswehrein­sätze bele­sen, bevor ich so eine Grütze von mir gebe, von­we­gen “Wir sind alle Kriegstreiber und Massen­mörder”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.