Deutschland

Polizeigewalt in Herrenberg: „Finn wurde bewusstlos geschlagen“

In Herrenberg in der Nähe von Stuttgart wurde ein Demonstrant von der Polizei bewusstlos geschlagen. Ein Interview mit der betroffenen Person.

Polizeigewalt in Herrenberg: „Finn wurde bewusstlos geschlagen“
Symbolfoto aus Berlin. Foto: Kai Schwerdt / flickr.com

Hallo, Finn! Danke, dass du bereit bist, uns ein Interview zu geben. Eine andere Betroffene von Polizeigewalt in Herrenberg hat erzählt, dass auch du auf der Kundgebung gegen die AfD angegriffen wurdest. Magst du uns kurz schildern, wie das aus deiner Sicht abgelaufen ist?

Dadurch, dass ich bewusstlos geschlagen worden bin, weiß ich halt nicht mehr unbedingt viel. Ich weiß noch, dass wir den Eingang zur AfD-Kundgebung blockiert haben. Die Polizist:innen sind dann vorbeigekommen und fanden das nicht so toll. Nach 15 bis 20 Minuten haben sie uns zusammengedrängt und wollten, dass wir den Platz verlassen. Sie waren sehr gewaltsam. Meine letzte Erinnerung ist, dass ich das Transpi aufheben wollte, aber ich irgendwie zwischen die Polizist:innen gekommen bin. Ich wurde mit dem Knüppel direkt am Kopf getroffen.

Und anschließend bist du in Gewahrsam gekommen?

Eine Freundin von mir, die dabei war, hat erzählt, dass sie direkt die Sanitäter:innen gerufen haben, aber die zuerst nicht kommen konnten, weil die Polizist:innen die nicht durchgelassen haben. Erst etwas später konnten mich die Sanis versorgen. Im Krankenwagen haben die Polizist:innen dann meine Personalien aufgenommen, mich komplett von oben bis unten gefilmt, halt das ganze Prozedere eben.

Und hast du irgendwelche Folgen davon mitgenommen? Hast du irgendwie eine Verletzung am Kopf oder sonst irgendwie darunter gelitten?

In meinem Arztbrief steht, dass ich ein Schädelhirntrauma und eine Verstauchung im Bereich der Halswirbelsäule erlitten habe.

Du hast gesagt, dass deine Personalien aufgenommen wurden, also hast du auch eine Anzeige bekommen oder was ist da der Stand?

Bisher noch nicht, aber von den ganzen anderen Genoss:innen haben sehr viele Anzeigen bekommen. Einem Kumpel von mir wurde Landfriedensbruch und Widerstand vorgeworfen. Außerdem hat er ein Platzverbot bekommen.

Ich fand auch noch spannend, dass es ja auch Solidarität gab. Selina hat uns Videos geschickt, wo Demonstrat:innen die Polizei angeklagt haben: „Finn wurde bewusstlos geschlagen“. Wie denkst du darüber? Wie fühlst du dich dabei?

Es war definitiv ziemlich nice. Ich bin ein ziemlich großer Fan von Demos, einfach deswegen, weil ich sehr krassen Zusammenhalt etc. spüre und ich weiß, dass ich was Gutes gerade bewirke. Und diese Videos zu sehen, wie die Genoss:innen Parolen geschrien haben, war ein gutes, überwältigendes Gefühl. Das hat mir Halt gegeben, durch die ganze Situation zu kommen.

Vielen Dank für das Interview.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.