Deutschland

Krach gegen die Gesundheitspolitik statt klatschen für Lau!

Klatschen für die Arbeit des Gesundheitspersonals ist ein Zeichen der Solidarität in Zeiten von Corona. Doch das reicht nicht: Initiativen rufen dazu auf, mit Kochlöffeln und Töpfen Krach gegen die Gesundheitspolitik zu machen, die die Situation erst verursacht hat.

Krach gegen die Gesundheitspolitik statt klatschen für Lau!

Krach gegen die Gesund­heit­spoli­tik statt klatschen für Lau!

Vom Klatschen kann sich Klinikper­son­al nichts kaufen!

Wir protestieren und machen Krach an unseren Fen­stern mit Kochlöf­feln und Töpfen. Wir fordern die Regierun­gen auf, die Arbeits­be­din­gun­gen, Löhne sowie den Arbeitss­chutz sofort zu verbessern!

Wann? Sam­stag, 28.03. 18:00 Uhr sowie bei allen anderen Aufrufen zu Klatschak­tio­nen!

Kranken­häuser gehören in die öffentliche Daseinsvor­sorge. Out­ge­sourctes Per­son­al muss zurück in den öffentlichen Dienst geführt wer­den.

Arbeiter*innen sind auch Mieter. Wir rufen deshalb Mieterini­tia­tiv­en dazu auf, sich unseren Protesten anzuschliessen!

Unsere Gesund­heit ste­ht an erster Stelle!

Hier geht’s zum Face­book-Event “Krach gegen die Gesund­heit­spoli­tik statt klatschen für Lau‼”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.