Geschichte und Kultur

Heute startet eine interaktive Website zur Erkundung der Geschichte der Russischen Revolution

Heute – genau 100 Jahre nach Beginn der russischen Revolution – startet eine multimediale interaktive Time-Line, mit der man Tag für Tag die historischen Ereignisse nachverfolgen kann.

Heute startet eine interaktive Website zur Erkundung der Geschichte der Russischen Revolution

Am 8. März 1917, dem Internationalen Frauenkampftag, brachten die Frauen Petrograd im alten Russland in Aufruhr, indem sie für Brot und gegen den Krieg – den Ersten Weltkrieg, der tausende Tote pro Tag forderte – in den Streik traten. Ohne dass es jemand erwartet hätte, war das der Beginn der Revolution, die in nur fünf Tagen dreihundert Jahre zaristische Herrschaft umstürzte.

100 Jahre nach diesem Ereignis und zeitgleich mit dem Internationalen Frauenstreik am 8. März 2017, lanciert das internationale Netzwerk La Izquierda Diario, dem auch Klasse gegen Klasse angehört, eine Multimedia-Website, mit der man die wichtigsten Ereignisse dieser Revolution nachverfolgen kann – jeden Tag, das ganze Jahr lang, bis zur Machtübernahme der Bolschewiki – mit allen möglichen Medien, „Momentaufnahmen“, Information, Fotos, Illustrationen, Videofragmenten.

Das Ziel ist es, ein Mosaik aufzubauen, das diese Geschichte uns, die wir im 21. Jahrhundert leben, näherbringt.

Die Russische Revolution war das größte soziale und politische Ereignis des 20. Jahrhunderts, das Millionen von Arbeiter*innen und Unterdrückten die Hoffnung eröffnete, dass der Kapitalismus weltweit überwunden werden könnte. Die Welle der Ausdehnung dieses Prozesses war so groß, dass sie die ganze Welt erreichte und Formen des Denkens, der politischen Aktion, der Organisation und des Klassenkampfes, der sozialen Beziehungen und der Geschlechterverhältnisse, sowie die Kultur und die Künste beeinflusste. In einem Augenblick schien alles möglich.

Die Ereignisse zwischen Februar und Oktober 1917 in Russland – beziehungsweise zwischen März und November nach unserem heutigen Kalender – haben immer noch eine riesige Anziehungskraft. Wie haben die Arbeiter*innen letztendlich die Macht übernommen? Wie haben sie sich organisiert? Was wollten sie? Wer waren die Protagonist*innen? Wie waren ihre politischen Parteien?

Die Geschichte nach der Revolution, als die stalinistische Konterrevolution die Macht übernahm, verschleiert durch ihre Grausamkeiten den Blick auf die Russische Revolution. Auch die Intellektuellen im Dienste des Kapitalismus haben sich der Verschleierung und Verdunklung dieser Geschichte gewidmet.

Aus diesem Grund wollen La Izquierda Diario und Klasse gegen Klasse eine direkte Brücke zu den Fakten schlagen, unseren Blick auf die Ereignisse herstellen und die Epoche „fühlbar“ machen. Natürlich wird es auch Debatten geben, die heute – 100 Jahre später – von diesen großen Ereignissen ausgehen.

Die Seite ist das Resultat einer gemeinsamen Arbeit der Jugend der PTS und der Sektionen Geschichte, Multimedia, Fotografie und Illustration von La Izquierda Diario. Klasse gegen Klasse stellt diese Seite auch einem deutschsprachigen Publikum zur Verfügung.

Verfolge die Russische Revolution ab dem 8. März bei La Izquierda Diario. In den nächsten Tagen wird die Website bei Klasse gegen Klasse auch in deutscher Sprache verfügbar sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.