Deutschland

Wilder Streik bei Air Berlin?

Rund 70 Flüge muss die insolvente Fluggesellschaft am heutigen Dienstag streichen. Grund dafür sind ungewöhnlich viele Krankmeldungen.

Wilder Streik bei Air Berlin?

Air Berlin schreibt, dass Fluggäste lieber gar nicht erst zum Flughafen fahren sollten. Besonders viele Pilot*innen haben sich heute krank gemeldet.

Durch die Anmeldung der Insolvenz drohen Entlassungen. Bei einem Verkauf von Air Berlin fürchten insbesondere die Langstrecken-Pilot*innen um ihre Arbeitsplätze, da sie durch ihre vergleichsweise gute Bezahlung den*die Käufer*in besonders viel kosten.

Die Arbeiter*innen von Air Berlin zeigen heute, dass sie kämpfen wollen und werden! Ein Streik von allen Beschäftigten des Flughafens und der Airline, der tage- oder wochenlang geht, kann genug Druck aufbauen, um Entlassungen zu verhindern.

Spende für Klasse Gegen Klasse

Wir finanzieren unsere Arbeit (also Serverkosten, Technik, Druckausgaben, etc.) ausschließlich aus Spenden, um unsere politische Unabhängigkeit beizubehalten. Wir wollen uns nicht einschränken lassen, durch Förderrichtlinien oder Parteigelder. Und natürlich sind alle unsere Inhalte, wie Videoproduktionen oder Podcasts, kostenlos zugänglich. Dafür brauchen wir eure Unterstützung.

Jetzt spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.