Unsere Klasse

TVStud und VSG verstärken die gegenseitige Solidariät [mit Videos]

Am Dienstag trafen zwei beispielhafte Streiks im öffentlichen Dienst in Berlin aufeinander: Die Kolleg*innen der Vivantes Service Gesellschaft (VSG) absolvierten bereits ihren 35. Streiktag, die studentischen Beschäftigten der Berliner Hochschulen feierten den zweiten Tag ihrer aktuellen Warnstreikwoche, die noch bis Samstag andauert. Delegationen beider Streiks besuchten sich am Dienstag gegenseitig, um zu zeigen: Gemeinsam sind wir stark!

TVStud und VSG verstärken die gegenseitige Solidariät [mit Videos]

Der Dien­stag war ein kraftvoller Aus­druck gegen­seit­iger Sol­i­dar­ität: An ihrem elften Streik­tag – dem zweit­en ihrer aktuellen Warn­streik­woche – besucht­en stu­den­tis­che Beschäftigte den Streik­posten der Kolleg*innen der Vivantes Ser­vice Gesellschaft (VSG) in Berlin-Neukölln. Die Streik­enden dort befind­en sich bere­its seit 35 Tagen im unun­ter­broch­enen Aus­stand – eine großar­tige Leis­tung angesichts der dreis­ten und harten Hal­tung der VSG- und Vivantes-Geschäfts­führun­gen, die diesen Streik totschweigen wollen.

TVS­tud-Aktivist Yunus Özgür hob beson­ders her­vor, dass die Gew­erkschaft inzwis­chen auch die Pflegekräfte der Vivantes-Kliniken zum Streik aufruft. Das sei beson­ders wichtig, weil es sich trotz des Out­sourcings um eine gemein­same Belegschaft han­deln würde – genau­so wie es an der Hochschule nur eine Belegschaft gebe, trotz zweier Tar­ifverträge.

Im Anschluss an die Sol­i­dar­itäts­del­e­ga­tion fuhren die TVS­tud-Streik­enden gemein­sam mit ein­er Del­e­ga­tion von VSG-Kolleg*innen an die Hum­boldt-Uni­ver­sität. Dort fand eine zen­trale Streikver­samm­lung statt, bei der die stu­den­tis­chen Beschäftigten über den aktuellen Stand der Ver­hand­lun­gen disku­tierten und den Fahrplan für die weit­ere Auseinan­der­set­zung disku­tierten.

Die bei­den Kol­le­gen der VSG gaben zu Beginn der Ver­samm­lung ein sol­i­darisches Gruß­wort. Ihre Botschaft an die stu­den­tis­chen Beschäftigten war vor allem: Wir müssen gemein­sam kämpfen! Deshalb wer­den die Kolleg*innen der VSG auch die TVS­tud-Demo am Don­ner­stag unter­stützen. Als Antwort rief die gesamte Ver­samm­lung: “TVS­tud und VSG, Arbeit­ge­ber in die Spree!”

Bei der Streikver­samm­lung wur­den im Anschluss mehrere Hun­dert Euro für die Unter­stützung des Streiks bei der VSG gesam­melt. Diese Samm­lung soll ein klein­er Beitrag sein, um den Kolleg*innen den gebühren­den Respekt für ihr bish­eriges Durch­hal­tev­er­mö­gen zu zollen und dabei zu helfen, dass dieses auch weit­er­hin aufrecht erhal­ten wer­den kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.