Jugend

Schulstreik gegen G20 in Hamburg

Am Freitag Morgen demonstrierten tausende Schüler*innen in Hamburg bei "Jugend gegen G20". Viele hatten sowieso schulfrei wegen des Gipfels.

Schulstreik gegen G20 in Hamburg

Manche sind aus Protest nicht zur Schule gegan­gen. Andere dürften gar nicht zur Schule, selb­st wenn sie woll­ten. “Wir haben heute keine Schule, denn wir sind in der Gefahren­zone”, sagt eine Schü­lerin, “und es ist wohl zu gefährlich für uns.”

Die Veranstalter*innen sprachen von 1.500 Teilnehmer*innen – gut möglich, dass es dop­pelt so viele waren. “Ich finde G20 scheiße, weil die 19 wirtschaftsstärk­sten Natio­nen über die ganze Welt entschei­den wollen” sagte eine Schü­lerin. Für sie und viele andere stand die Forderung nach selb­st­bes­timmter Bil­dung im Mit­telpunkt.

Ab 10:30 Uhr ver­sam­melten sich die Jugendlichen am Deich­tor­platz. Auf den Plakat­en stand Haupt­bahn­hof, aber der Auf­takt ist ver­schoben wor­den. Vor dem Bahn­hof standen deswe­gen einzelne Schüler*innen mit Schildern, die Inter­essierte weit­er­leit­eten.

Das Zen­trum Ham­burgs war am Fre­itag Vor­mit­tag eine Geis­ter­stadt. Alle paar Minuten fuhren end­lose Polizeikolon­nen mit Blaulicht vor­bei. Aber son­st gab es so gut wie keine Autos. Nach und nach ver­sam­melten sich 500 Jugendliche, die Musik und Rede­beiträge hörten. Nach ein­er Stun­den stießen 300 mehr in einem geschlosse­nen Zug hinzu, nach­dem sie von der Polizei aufge­hal­ten wur­den.

Mit einem lila­far­be­nen Trans­par­ent und lila­far­be­nen Regen­schir­men zog die Demon­stra­tion durch die leeren Straßen. Schw­er bewaffnete und ver­mummte Polizist*innen, wie sie ger­ade über­all in Ham­burg zu sehen sind, liefen neben den Schüler*innen – eine bedrohliche Antwort auf das poli­tis­che Engage­ment der Schüler*innen.

Auf der Abschlusskundge­bung sind zwei Hun­dertschaften Polizei durch die Menge ger­an­nt, weil danach die Block­ade der Elbphil­har­monie stat­tfand. Doch im Ver­gle­ich zu anderen Demon­stra­tio­nen in diesen Tagen war die Polizei ger­adezu “friedlich”.

2 thoughts on “Schulstreik gegen G20 in Hamburg

  1. Very proud of our Young peo­ple ❤ !-
    Finde ich Super!

  2. Manuel sagt:

    Wir haben für Schul­re­for­men , Verän­derung und bessere und glück­lichere Schulen eine Art How­To Tuto­r­i­al geschrieben mit Vor­la­gen und als Down­lopaket zum leicht Sel­ber­ma­chen bere­it­gestellt .. wir coachen auch vor Ort in Schulen .…
    Schaut’s euch Mal an ver­bre­it­et es und real­isiert eure Verbesserun­gen…
    Das Down­load­paket find­et ihr hier … http://www.schulreformen.tk ,
    wir suchen schulen die es aktu­al­isieren und anwen­den…
    Die kon­tak­tweb­seite ist fol­gende … http://www.lebensschule-hessen.de
    Danke fürs ver­bre­it­en und mithelfen … Schulen im Auf­bruch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.