Deutschland

Inter­na­tio­nale Bericht­erstat­tung von G20-Gip­fel

Klasse Gegen Klasse hat nicht nur auf Deutsch direkt von den Protesten gegen den G20-Gipfel berichtet, sondern auch für die verschiedenen Seiten des Internationalen Netzwerks linker Tageszeitungen – Left Voice und La Izquierda Diario – auf Englisch und Spanisch.

Internationale Berichterstattung von G20-Gipfel

Bei dem G20-Gipfel haben sich die mächtigsten Regierungschefs der Welt getroffen, um über gemeinsame Strategien zur Verschärfung von Ausbeutung und Unterdrückung zu sprechen. Auf den Hamburger Straßen kamen zur gleichen Zeit Zehntausende Aktivist*innen aus ganz Europa zusammen, um gegen die verhassten Präsident*innen und Regierungschefs und die Polizeigewalt zu protestieren.

Wir von Klasse Gegen Klasse waren direkt an den Protesten beteiligt und haben rund um die Uhr von den Demonstrationen, der Repression und den Schikanen der Hamburger Polizei berichtet. Als Teil des Netzwerks linker Tageszeitungen La Izquierda Diario mit Online-Zeitungen in zwölf Ländern und auf vier Sprachen haben Aktivist*innen der Revolutionären Internationalistischen Organisation (RIO) auch für die Schwesterseiten Left Voice aus den USA und La Izquierda Diario für den spanischsprachigen Raum berichtet.

Zudem haben Genossinnen der sozialistischen Frauenorganisation Pan y Rosas (Brot und Rosen) aus dem spanischen Staat die internationale Großdemonstration am Samstag begleitet und aus dem Internationalistischen Block berichtet.

Bericht vom Freitag auf Englisch:

Bericht vom Samstag auf Englisch:

Bericht vom Freitag auf Spanisch:

Berichte vom Samstag auf Spanisch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.