Jugend

Für eine Stimme von Arbei­ten­den und Stu­die­ren­den! – Klasse Gegen Klasse

Vom 10. bis zum 12. Januar finden an der Freien Universität Berlin wieder StuPa-Wahlen statt. Klasse Gegen Klasse ruft zur Bildung einer offenen Liste auf!

Für eine Stimme von Arbeitenden und Studierenden! – Klasse Gegen Klasse

Wieder befinden wir uns in der Wahlphase an der FU. Alles ist ein kleines bisschen stärker politisiert. Gleichzeitig finden auch an der Universität Kämpfe statt, unabhängig vom Zeitpunkt der Wahl. So organisieren studentische Beschäftigte sich für einen neuen Tarifvertrag, nach 15 Jahren ohne eine einzige Lohnerhöhung.

Die Arbeiter*innen am Botanischen Garten kämpften monatelang für bessere Arbeitsbedingungen und für die Losung “gleicher Lohn für gleiche Arbeit”. Die Revolutionär-kommunistische Jugend (RKJ) organisierte Teach-Ins, Aktionen, besuchte die Kuratoriumssitzung mit andere solidarischen Studierenden und Gruppen und war bei den Aktionen der Beschäftigten dabei. Und jetzt haben sie gestern endlich ihren neuen Tarifvertrag unterschrieben!

Ihr Beispiel zeigt, dass wir gewinnen können, wenn wir gemeinsam kämpfen. Nur gemeinsam können wir die Universität in den Dienst der Unterdrückten und Ausgebeuteten stellen. Hoch die Solidarität von Studierenden und Arbeiter*innen!

Trotz ihrer Einschränkungen kann das Studierendenparlament ein wichtiges Werkzeug sein. Das letzte Parlament hat sich beispielsweise mit dem Kampf am Botanischen Garten und mit den Betroffenen der staatlichen Repression an türkische Universitäten solidarisiert.

Die Revolutionär-kommunistische Jugend und Klasse Gegen Klasse rufen deswegen alle auf, eine gemeinsame antikapitalistische, internationalistische, feministische und pro-LBGTI Liste für das Stupa zu bilden!

Lasst uns unsere Kämpfe zusammenführen, lasst uns unsere Universität von Sexismus, Rassismus und Prekarisierung befreien!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.