Brot und Rosen

Frauenstreik am 8. März ‘19

Am 8. März 2019 soll es in Deutschland und anderen Ländern einen Frauenstreik geben. Alle Arbeiter*innen haben ein Interesse daran, gegen Sexismus zu kämpfen. | Unsere Klasse Nr. 3 als PDF

Frauenstreik am 8. März ‘19

Am 8. März gab es dieses Jahr einen Frauenstreik im spanischen Staat. 5,9 Millionen Menschen gingen gegen Sexismus und Diskriminierung auf die Straße.

Warum nicht auch in Deutschland? Auch hier verdienen Frauen weniger als Männer für die gleiche Arbeit und müssen häufiger in Teilzeit arbeiten. Auch hier gibt es sexualisierte Gewalt und Frauenmorde.

Am 8. März 2019 soll es in Deutschland und anderen Ländern einen Frauenstreik geben. Am 10.-11. November versammelten sich 300 Aktivist*innen in Göttingen, um die Aktion vorzubereiten. Darunter waren prekär Beschäftigte, Studentinnen und geflüchtete Frauen. Viele von uns haben schon Erfahrungen in Arbeitskämpfen gesammelt, etwa bei den studentischen Hilfskräften.

Alle Arbeiter*innen haben ein Interesse daran, gegen Sexismus zu kämpfen – durch Diskriminierung wird unsere Klasse gespalten und gegeneinander ausgespielt. Davon profitieren die Kapitalist*innen.

Schon bei den letzten Arbeitskämpfen in Berlin hat sich immer wieder gezeigt, dass Arbeiterinnen in der ersten Reihe stehen. Jetzt wollen wir mit dem Mittel des Streiks für unsere Forderungen kämpfen, etwa für mehr Personal im Krankenhaus oder für bessere Kinderbetreuung.

Spende für Klasse Gegen Klasse

Wir finanzieren unsere Arbeit (also Serverkosten, Technik, Druckausgaben, etc.) ausschließlich aus Spenden, um unsere politische Unabhängigkeit beizubehalten. Wir wollen uns nicht einschränken lassen, durch Förderrichtlinien oder Parteigelder. Und natürlich sind alle unsere Inhalte, wie Videoproduktionen oder Podcasts, kostenlos zugänglich. Dafür brauchen wir eure Unterstützung.

Jetzt spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.