Jugend

Eure Kriege. Unsere Toten.

Erklärung der Revolutionär-kommunistischen Jugend.

Eure Kriege. Unsere Toten.

Über 120 Tote, mehrere hundert Verletzte. Die meisten von ihnen jugendliche Konzertbesucher*innen. Der IS schreibt in seinem Bekenner*innenschreiben, dass das Ziel des Anschlags bewusst diese „perverse Feier“ war und „Die Angriffe nur der Anfang eines Sturms und eine Warnung an jene, die Lehren daraus ziehen wollen, sind.“

Das Blutbad, das diese Terrorist*innen angerichtet haben, versetzt eine ganze Stadt in Panik – und die Schuldigen sind für „besorgte Bürger“, Pegida und co schneller gefunden als Krankenwagen gerufen:

Die Menschen, die vor dem Terror des IS fliehen, seien die wahren Attentäter*innen von Paris.
Die Anschläge in Paris sind zu verurteilen und wir sind in Gedanken bei den Menschen dort, aber auch im Libanon, wo vor 2 Tagen bei einem Anschlag des IS 44 Menschen getötet wurden, und an allen anderen Orten der Welt, wo Menschen täglich wegen Krieg, Terror und Unterdrückung sterben.

Es ist offensichtlich wer die wahren Schuldigen sind: der IS und seine Unterstützer*innen wie die Regierung Erdogans, aber auch die imperialistischen Staaten wie Deutschland, die durch Waffenlieferungen und Ausbeutung eine solch entsetzliche Nacht erst möglich machen. Die Täter*innen sind NICHT die Geflüchteten!

Eure Kriege.Unsere Toten.
Vos Guerres. Nos Morts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.