Geschichte und Kultur

EM-Finale wird zum Eigentor: UEFA für vierte Welle verantwortlich

Am heutigen Sonntag findet das Finale der Fußball-Europameisterschaft der Männer in London statt, welches als Hochinzidenzgebiet gilt. Durch dieses Superspreader-Event droht eine vierte Welle.

EM-Finale wird zum Eigentor: UEFA für vierte Welle verantwortlich

Trotz einer 70-prozentigen Impfquote in Großbritannien rollt nun die nächste Welle über das Land. Am 9. Juli haben sich 30.700 Menschen neu infiziert. Mitten in diesem Hochinzidenzgebiet findet nun das Finale der EM statt, bei dem wieder über 60.000 Zuschauer:innen anwesend sein werden. Im Londoner Wembley-Stadion trifft die englische Mannschaft auf Italien.

Das hat nicht nur für England große Auswirkungen. Das Robert-Koch-Institut warnt vor einer vierten Welle, bei der die Delta-Variante sich voll durchsetzt. Aktuell verdoppelt sich der Anteil der Welle wöchentlich und die Delta-Variante ist schon jetzt für 59 Prozent der Infizierten verantwortlich.

Wie in der Grafik des RKI zu erkennen ist, würde eine vierte Welle mit der aktuellen Impfquote von 58 Prozent immer noch verehrende Folgen haben.

Angesichts der drohenden vierten Welle und dem EM-Finale als Superspreader-Event, hat eine Schulklasse einen offenen Brief an den Deutschen Fußballverband (DFB) geschrieben. Doch dieser watschte die Schüler:innen nur ab und behauptete, es sei Sache der Austragungsländer. Die Lage der Schüler:innen und der Student:innen ist den Bürokrat:innen also herzlich egal.

Auch für die Beschäftigten in Krankenhäusern ist diese Politik ein Schlag ins Gesicht. Während sie seit Monaten die Miesere der Politik und Wirtschaft ausbaden dürfen, werden sie nach wie vor mit ihren Forderungen allein gelassen und in Berlin wurde sogar ein Warnstreik der Beschäftigen verboten.

Die WHO warnt bereits seit Wochen vor einer nächsten Welle in ganz Europa. Nur damit die UEFA Kasse machen kann, nehmen es die verantwortlichen Politiker:innen in Kauf, alle Fortschritte gegen die Pandemie wieder zunichte zu machen. Die EM ist kein „Leuchtturm der Hoffnung, auf dem Weg zurück zu einem normalen Leben“, wie die UEFA behauptet.

Solange Jugendliche Distanzunterricht haben und Millionen Menschen in Europa und weltweit Milliarden keinen Zugang zu Impfungen haben, weil die Pharmakonzerne ihre Patente nicht freigeben, gibt es für die meisten kein normales Leben.

Den Jugendlichen, die gerade Partys feiern, wird aber sicher wieder die Schuld an der nächsten Welle gegeben, während die UEFA jede Verantwortung von sich weist.

Die ganze EM als Superspreader-Event muss strengsten von unabhängigen Komitees aus Beschäftigten in den Krankenhäusern und Expert:innen geprüft werden und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.