Antirassismus

Todesangst vor Abschiebung: Mann stürzt vom Dach der Ausländerbehörde

Das niederbayerische Deggendorf ist schon wieder in den Schlagzeilen. Ein Mann stürzte vom Dach der dortigen Ausländerbehörde mehrere Meter in die Tiefe. Auf Klasse gegen Klasse erzählt er seine Version der Ereignisse.

Todesangst vor Abschiebung: Mann stürzt vom Dach der Ausländerbehörde

Mohammed Awa Cisse liegt nach zwei Operationen an Bein und Rücken im Krankenhaus. Die deutschen Behörden wollten ihn in den Senegal abschieben. Um seiner Abschiebung zu entkommen, sprang er aus dem Fenster der Deggendorfer Ausländerbehörde auf ein angrenzendes Gebäude und fiel dann vom Dach. Nun ruft Refugee Struggle for Freedom zu Demonstrationen auf. Im Video berichtet Mohammed darüber, was passiert ist:

Aufruf zur Demonstration der Wut! (English below)

Unser Freund und Genosse von Refugee struggle for freedom, Mohammed Awa Cisse aus dem Senegal, liegt mit gebrochenem Bein im Krankenhaus. Wegen des rassistischen Verhaltens der deutschen Polizei, sprang er aus einem Fenster des 4. Stocks der Deggendorfer Ausländerbehörde, als die Polizei ihn dort versuchte festzunehmen!

Er versuchte der Abschiebung und damit seinem Tod zu entkommen, ist nun aber schwer verletzt. Er wurde sowohl an seinem Bein als auch seinem Rücken operiert.

Wir rufen als seine Freund*innen und Genoss*innen alle antifaschistischen und antirassistischen Kräfte auf, gegen die rassistische Haltung der deutschen Polizei zu demonstrieren. Unterstützt Mohammed und andere Geflüchtete! Sie sind Gefangene in der bayerischen Hölle der rassistische Regierung von Markus Söder und der CSU!

Say it loud Say it clear Refugees are welcome here!
Solidarität muss praktisch werden!
Feuer und Flamme den Abschiebebehörden!

Samstag 25. Januar:

09.00 Uhr, Odeonsplatz, München (anschließende Zugfahrt nach Deggendorf)
12.00 Uhr,

Call for manifestations of anger!

Our friend and comrade from Refugee struggle for freedom, Mohammed Awa Cisse from Senegal, is in hospital with a broken leg. Because of the racist behaviour of the German police, he jumped out of a 4th floor window of the Deggendorf Foreigners‘ Office when the police tried to arrest him there!

He tried to escape deportation and thus his death, but is now seriously injured. He was operated on both his leg and his back.

We call as his friends and comrades all anti-fascist and anti-racist forces to demonstrate against the racist attitude of the German police. Support Muhammad and other refugees! They are prisoners in the Bavarian hell of the racist government of Markus Söder and the CSU!

Saturday, 25. January

09.00 o’clock, Odeonsplatz, München (followed by train ride to Deggendorf)
12.00 o’clock,

2 thoughts on “Todesangst vor Abschiebung: Mann stürzt vom Dach der Ausländerbehörde

  1. Maren Dogo sagt:

    Ich bin gegen die Abschiebung von Mohammed Awe Cisse.
    Er darf unter keinen Umständen abgeschoben werden.
    Ich bin gegen Rassismus,insbesonder bei der Polizei.

  2. Ulrich Meier sagt:

    Ich bin generell gegen Abschiebung von Flüchtlingen, die sich integriert haben, einer Tätigkeit nachgehen und sich nichts zu schulde kommen lassen haben! Wir sind ein reiches Land und müssen uns das leisten können! Und wir können es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.