Deutschland

Todesangst vor Abschiebung: Mann stürzt vom Dach der Ausländerbehörde

Das niederbayerische Deggendorf ist schon wieder in den Schlagzeilen. Ein Mann stürzte vom Dach der dortigen Ausländerbehörde mehrere Meter in die Tiefe. Auf Klasse gegen Klasse erzählt er seine Version der Ereignisse.

Todesangst vor Abschiebung: Mann stürzt vom Dach der Ausländerbehörde

Mohammed Awa Cisse liegt nach zwei Oper­a­tio­nen an Bein und Rück­en im Kranken­haus. Die deutschen Behör­den woll­ten ihn in den Sene­gal abschieben. Um sein­er Abschiebung zu entkom­men, sprang er aus dem Fen­ster der Deggen­dor­fer Aus­län­der­be­hörde auf ein angren­zen­des Gebäude und fiel dann vom Dach. Nun ruft Refugee Strug­gle for Free­dom zu Demon­stra­tio­nen auf. Im Video berichtet Mohammed darüber, was passiert ist:

Aufruf zur Demon­stra­tion der Wut! (Eng­lish below)

Unser Fre­und und Genosse von Refugee strug­gle for free­dom, Mohammed Awa Cisse aus dem Sene­gal, liegt mit gebroch­en­em Bein im Kranken­haus. Wegen des ras­sis­tis­chen Ver­hal­tens der deutschen Polizei, sprang er aus einem Fen­ster des 4. Stocks der Deggen­dor­fer Aus­län­der­be­hörde, als die Polizei ihn dort ver­suchte festzunehmen!

Er ver­suchte der Abschiebung und damit seinem Tod zu entkom­men, ist nun aber schw­er ver­let­zt. Er wurde sowohl an seinem Bein als auch seinem Rück­en operiert.

Wir rufen als seine Freund*innen und Genoss*innen alle antifaschis­tis­chen und anti­ras­sis­tis­chen Kräfte auf, gegen die ras­sis­tis­che Hal­tung der deutschen Polizei zu demon­stri­eren. Unter­stützt Mohammed und andere Geflüchtete! Sie sind Gefan­gene in der bay­erischen Hölle der ras­sis­tis­che Regierung von Markus Söder und der CSU!

Say it loud Say it clear Refugees are wel­come here!
Sol­i­dar­ität muss prak­tisch wer­den!
Feuer und Flamme den Abschiebe­be­hör­den!

Sam­stag 25. Jan­u­ar:

09.00 Uhr, Odeon­splatz, München (anschließende Zug­fahrt nach Deggen­dorf)
12.00 Uhr,

Call for man­i­fes­ta­tions of anger!

Our friend and com­rade from Refugee strug­gle for free­dom, Mohammed Awa Cisse from Sene­gal, is in hos­pi­tal with a bro­ken leg. Because of the racist behav­iour of the Ger­man police, he jumped out of a 4th floor win­dow of the Deggen­dorf For­eign­ers’ Office when the police tried to arrest him there!

He tried to escape depor­ta­tion and thus his death, but is now seri­ous­ly injured. He was oper­at­ed on both his leg and his back.

We call as his friends and com­rades all anti-fas­cist and anti-racist forces to demon­strate against the racist atti­tude of the Ger­man police. Sup­port Muham­mad and oth­er refugees! They are pris­on­ers in the Bavar­i­an hell of the racist gov­ern­ment of Markus Söder and the CSU!

Sat­ur­day, 25. Jan­u­ary

09.00 o’clock, Odeon­splatz, München (fol­lowed by train ride to Deggen­dorf)
12.00 o’clock,

2 thoughts on “Todesangst vor Abschiebung: Mann stürzt vom Dach der Ausländerbehörde

  1. Maren Dogo sagt:

    Ich bin gegen die Abschiebung von Mohammed Awe Cisse.
    Er darf unter keinen Umstän­den abgeschoben wer­den.
    Ich bin gegen Rassismus,insbesonder bei der Polizei.

  2. Ulrich Meier sagt:

    Ich bin generell gegen Abschiebung von Flüchtlin­gen, die sich inte­gri­ert haben, ein­er Tätigkeit nachge­hen und sich nichts zu schulde kom­men lassen haben! Wir sind ein reich­es Land und müssen uns das leis­ten kön­nen! Und wir kön­nen es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.