Unsere Klasse

Amazon-Arbeiter*innen rufen zu europaweitem Streiktag auf

Die Streikbewegung der Amazon-Arbeiter*innen in Europa dehnt sich immer mehr aus. Nachdem in den letzten Jahren vor allem die Kolleg*innen in den deutschen Verteilzentren streikten, wird nun auch die Streikfront im Spanischen Staat stärker. Die Kolleg*innen dort rufen nun für Juli zu einem europaweiten Amazon-Streik auf. Wir spiegeln ihren Aufruf.

Amazon-Arbeiter*innen rufen zu europaweitem Streiktag auf

Nach den gemein­samen Streiks im März von spanis­chen und deutschen Ama­zon-Zen­tren reißen die Mobil­isierun­gen nicht ab. Im Spanis­chen Staat gin­gen in den ver­gan­genen Tagen die Streiks weit­er, wie unsere spanis­che Schwest­er­seite IzquierdaDiario.es berichtete.

Die aktuellen Mobil­isierun­gen im Spanis­chen Staat sind Teil der Vor­bere­itung auf einen europaweit­en Streik der Ama­zon-Beschäftigten, zu dem die Kolleg*innen im Spanis­chen Staat seit Kurzem aufrufen. Konkret geht es darum, im Juli in allen europäis­chen Ama­zon-Zen­tren anlässlich des “Prime Day” – einem der umsatzstärk­sten Tage von Ama­zon im gesamten Jahr – in den Streik zu treten.

Wir spiegeln hier den Aufruf der spanis­chen Kolleg*innen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.