Frauen und LGBTI*

Am 8. März die Kraft der Arbeiterinnen gegen Outsourcing und Befristung auf die Straße tragen

Kolleg*innen aus unterschiedlichen Betrieben in Berlin, Gewerkschafter*innen, Studierenden, Aktivist*innen und politischen Gruppen rufen als Teil der Kampagne "Auslagerung und Befristungen verbieten!" am 8. März zu einem Block gegen Outsourcing und Befristung auf der Frauen*kampftags-Demonstration in Berlin auf.

Am 8. März die Kraft der Arbeiterinnen gegen Outsourcing und Befristung auf die Straße tragen

Kolleg*innen aus unter­schiedlichen Betrieben in Berlin, Gewerkschafter*innen, Studierende, Aktivist*innen und poli­tis­che Grup­pen wollen am 8. März einen Block gegen Out­sourc­ing und Befris­tung auf der Frauen*kampftags-Demonstration organ­isieren. Denn die Spal­tung von Belegschaften, die schlecht­en Arbeits­be­din­gun­gen und die Ver­hin­derung von gew­erkschaftlich­er Organ­isierung sind fem­i­nis­tis­che The­men. Mit dabei sind unter anderem die sozial­is­tisch-fem­i­nis­tis­che Gruppe Brot und Rosen, die Basis­gew­erkschafts­gruppe ver.di aktiv, Streik­ende der Char­ité Facil­i­ty Man­age­ment GmbH, ehe­ma­lige Streik­ende des wombat’s Hos­tels und des Botanis­chen Gartens Berlin, die Berlienr Aktion gegen Arbeit­ge­berun­recht, die Ini­tia­tive “Hände weg vom Wed­ding” und das Frauen*streik-Komitee Wed­ding, die Kri­tis­chen Mediziner*innen Berlin, das Komi­tee in Sol­i­dar­ität mit den Reini­gungskräften an der Alice Salomon Hochschule, die antikap­i­tal­is­tis­che Hochschul­gruppe organize:strike, die Rev­o­lu­tionäre Inter­na­tion­al­is­tis­che Organ­i­sa­tion mit der Web­site Klasse Gegen Klasse. Weit­ere Ini­tia­tiv­en wie “Schule in Not” und “FU fair und unbe­fris­tet” sind ange­fragt.

Mit dem Out­sourc­ing in kün­stlich getren­nte Tochter­fir­men wer­den Kolleg*innen voneinan­der ges­pal­ten, die Aus­ge­lagerten haben keinen Anspruch mehr auf gle­iche Bezahlung. Die ständi­ge Befris­tung der Arbeitsverträge hebelt den Kündi­gungss­chutz aus. Die stetige Angst vor Kündi­gun­gen erschw­ert es, sich gegen schlechte Löhne zu wehren.

Dabei ist es kein Zufall, welche Bere­iche beson­ders oft out­ge­sourct wer­den: Ger­ade dort, wo viele weib­liche und migrantis­che Kolleg*innen arbeit­en, zum Beispiel in der Reini­gung, wird gerne aus­ge­lagert und ges­part. So ver­di­enen Frauen in Deutsch­land nicht nur im Durch­schnitt 21 Prozent weniger als Män­ner, ähn­lich sieht es mit dem 22 prozenti­gen Lohnge­fälle bei migrantis­chen Kolleg*innen aus. Durch diese Ungle­ich­be­hand­lung wer­den die Löhne aller Arbeiter*innen gedrückt, deshalb müssen wir alle gemein­sam dage­gen kämpfen!

In Berlin regt sich bere­its Wider­stand gegen diese Ver­hält­nisse. Am Botanis­chen Garten (FU Berlin) und im Ther­a­peutis­chen Dienst der Char­ité (CPPZ) wurde durch Streiks von Kolleg*innen in ver.di die Eingliederung bere­its erkämpft. Die Kolleg*innen des Char­ité Facil­i­ty Man­age­ments (CFM) kämpfen seit über 14 Jahren für die Eingliederung in die Char­ité und streik­ten im Feb­ru­ar 2020 bere­its an drei Tagen. An der Alice Salomon Hochschule (ASH), die sich als beson­ders fem­i­nis­tisch gibt, wur­den Reinigerin­nen ent­lassen, weil sie sich gemein­sam mit Studieren­den gegen schlechte Arbeits­be­din­gun­gen gewehrt haben.

Und es gibt viele weit­ere Kämpfe: Bei der Vivantes-Tochter Vivantes Ser­vice GmbH (VSG) für die Wiedere­ingliederung, in Berlin­er Schulen mit der Ini­tia­tive Schule in Not für das Insourc­ing der Reini­gung, an Hochschulen durch fu:fair&unbefristet gegen Befris­tun­gen oder in der Berlin­er S‑Bahn gegen die Pri­vatisierung.

Wir wollen uns gegen­seit­ig unter­stützen und unsere Kämpfe in einem Block gegen Out­sourc­ing und Befris­tung auf der Frauen*kampftags-Demonstration am 8. März zusam­men­führen.

Für den Block laden wir zu einem Vor­bere­itungstr­e­f­fen am 23. Feb­ru­ar, Son­ntag 14–18 Uhr im “Leeren Raum” am S‑Bahnhof Schöneberg ein. Alle Inter­essierten, die sich am Block beteili­gen möcht­en, sind her­zlich ein­ge­laden!

—————————————————————-
Vor­bere­itung des Blocks “Gegen Out­sourc­ing und Befris­tung”
📣 Wann? Son­ntag, 23. Feb­ru­ar, 14 bis 18 Uhr
📣 Wo? Ebersstraße 27, am S‑Bahnhof Schöneberg
📣 Mehr Infos auf Face­book
—————————————————————-
Block “Gegen Out­sourc­ing und Befris­tung” am 8. März
📣 Wann? Son­ntag, 8. März, 14 bis 18 Uhr
📣 Wo? Leopold­platz, Berlin-Wed­ding
📣 Mehr Infos auf Face­book
—————————————————————-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.