Jugend

Zirkel zur rebellischen Philosophie in München: Der moderne Irrationalismus

Vortragsreihe mit sieben Terminen | Untersuchung des bürgerlichen Irrationalismus in verschiedenen Bereichen | Die Gründe des Irrationalismus und dessen Überwindung

Zirkel zur rebellischen Philosophie in München: Der moderne Irrationalismus

// Vortragsreihe mit sieben Terminen // Untersuchung des bürgerlichen Irrationalismus in verschiedenen Bereichen // Die Gründe des Irrationalismus und dessen Überwindung //

Vortrag I: Einführung
Referent: Suphi Toprak
Termin: 7. 12.2011, 19 Uhr, StuVe (Leopoldstr. 15, U -Bahn Giselastr.)

Meldungen über Morde, Kriege und Rassismus sind ein alltäglich. Während der technische Fortschritt neue Möglichkeiten für die Menschheit bringt, irrt sich diese immer noch durch die Religion, die Esoterik oder den Rassismus. Sind solche Irrungen dem Menschen angeboren? Werden sie erst in der Gesellschaft geschaffen und gestaltet? Wie und warum werden die Menschen irrationalisiert? Handelt es sich um eine Verschwörung oder um einen strukturellen Prozess?

Vortrag II: Die Verzweiflung der modernen Gesellschaft: Esoterik und Verschwörungstheorien
Referentin: Claudia Barth
Termin: 14.12.2011, 19 Uhr, StuVe

Es erfolgt eine systematische Einführung in die wichtigsten Aspekte esoterischer Ideologien sowie die kritische Auseinandersetzung mit ihrem Einfluss auf die Gesellschaft. Zunächst werden die historischen Wurzeln des Okkultismus dargelegt und die Kritik auf ein theoretisches Fundament gestellt. Anschließend werden alle zentralen Begriffe der Esoterik erläutert und zahlreiche aktuell relevante Akteure vorgestellt. Besonderes Augenmerk legt die Referentin auf die für Deutschland spezifische Spielart der Esoterik mit völkischem Einschlag.

V.i.S.d.P.: Otto Fiedler für den AK Gewerkschaften des Konvents der Fachschaften der LMU München. Studierendenvertretung der LMU, Leopoldstraße 15, 80202 München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.