Welt

[Video] Großdemo zum 40. Jahrestag des argentinischen Militärputsches

40 Jahre nach dem Putsch, der die letzte Militärdiktatur in Argentinien einläutete, mobilisierten Zehntausende gestern auf die Straßen von Buenos Aires, um der über 30.000 Opfer der Junta zu gedenken. Die Partei Sozialistischer Arbeiter*innen (PTS) war mit einem beeindruckenden Block aus mehreren Tausend Aktivist*innen dabei.

[Video] Großdemo zum 40. Jahrestag des argentinischen Militärputsches

„40 Jahre nach dem Militärputsch protestieren wir gegen die Straflosigkeit von gestern und heute“, sagte Nicolás del Caño, ehemaliger Präsidentschaftskandidat der Front der Linken und der Arbeiter*innen (FIT). Gleichzeitig protestiert die Linke auch gegen die Kürzungspolitik der neuen argentinischen Regierung von Mauricio Macri, die sich den Interessen des US-Imperialismus in der Region unterwirft. Zynischerweise hatte Macri zum 24. März auch Barack Obama eingeladen – den Präsidenten der imperialistischen Macht, die jeden einzelnen Militärputsch in Lateinamerika unterstützt hat.

Cristian Castillo, führendes Mitglied der PTS, erklärte: “Tausende Arbeiter*innen und Jugendliche der PTS marschieren heute gegen den Besuch von Obama, gegen die Kürzungen von Macri und der Provinzregierungen und für die Bestrafung aller Täter*innen der Militärdiktatur. Mit all unserer Energie nehmen wir uns vor, eine große soziale Kraft aufzubauen, die diese Sektoren stoppen kann.“ Mit Aufnahmen von einer Drohne kann man den kompletten Block der PTS, Schwesterorganisation von RIO, von oben sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.