Jugend

Veranstaltung: Welchen Anti-Imperialismus brauchen wir?

Anlässlich der Münchener Sicherheitskonferenz lädt die Marxistische Jugend zu einer Veranstaltung am Samstag nach der Demonstration ein. Dort soll es um die Frage gehen, wie Anti-Imperialismus im Herzen der imperialistischen Bestie heute aussehen kann.

Veranstaltung: Welchen Anti-Imperialismus brauchen wir?

Nach der Demon­stra­tion gegen die Münch­n­er Sicher­heit­skon­ferenz seid ihr her­zlich zu unser­er Ver­anstal­tung ein­ge­laden. Worum geht’s?

Iran: Aus­ge­hend von der Forderung “Brot, Arbeit und Frei­heit” ist eine massen­hafte Protest­be­we­gung enstanden, die das Regime erschüt­tert hat.

Afrin: Die türkische Inva­sion mit deutschen Panz­ern ist in die Sack­gasse ger­at­en, weil die kur­dis­chen Milizen hero­is­chen Wider­stand leis­ten. Roja­va ste­ht erneut auf der Probe.

Inter­na­tionale Sol­i­dar­ität und das Engage­ment gegen Kriege sind wichtige Posi­tio­nen der Linken. Auch heute muss die Linke in Deutsch­land Antworten auf die Frage find­en, wie Kriege und Aufrüs­tung zu stop­pen sind. Statt über das Tak­tieren zwis­chen bürg­er­lichen Staat­en zu spekulieren, wollen wir ein unab­hängiges, anti­im­pe­ri­al­is­tis­ches Pro­gramm der Arbeiter*innenklasse disku­tieren.

Für Essen und Trinken ist gesorgt.

Wann? 17. Feb­ru­ar, 19:00 Uhr
Wo? Ligsalzs­traße 8

Hier geht es zum Face­book-Event!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.