Unsere Klasse

Streikende der CFM solidarisieren sich mit den Kolleg*innen der AMEOS Kliniken

Die Kolleg*innen der CFM solidarisierten sich heute bei ihrem Warnstreik mit dem Streik der AMEOS-Kliniken in Sachsen-Anhalt, der inzwischen in die dritte Woche geht.

Streikende der CFM solidarisieren sich mit den Kolleg*innen der AMEOS Kliniken

Genau wie bei der CFM wird auch bei AMEOS in Sach­sen-Anhalt für einen Tar­ifver­trag gestreikt. Der pri­vate Konz­ern ver­weigert allerd­ings jegliche Gespräche mit der Gew­erkschaft. Stattdessen wurde ver­sucht, Beschäftigte einzuschüchtern: Nach Warn­streiks im Dezem­ber wur­den kurz vor Wei­h­nacht­en ins­ge­samt 20 Kündi­gun­gen “wegen respek­t­losem Ver­hal­ten” aus­ge­sprochen.

Vor allem Pflegeper­son­al und Ärzt*innen sind deshalb seit dem 27. Jan­u­ar im unbe­fris­teten Streik.

Heute war der dritte Warn­streik­tag der CFM. Die Kolleg*innen zogen vor das Rote Rathaus, um die Rot-Rot-Grüne Regierung her­auszu­fordern und macht­en dort auch Sol­i­dar­itäts­fo­tos für das Per­son­al der AMEOS-Kliniken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.