Unsere Klasse

Murat Güneş: Solidarität mit Donnelley unter ArbeiterInnenkontrolle

Solidaritätserklärung von Murat Güneş, Betriebsratsvorsitzenden bei Neupack in Hamburg, für die ArbeiterInnen von Donnelley in Buenos Aires

Murat Güneş: Solidarität mit Donnelley unter ArbeiterInnenkontrolle

// Solidaritätserklärung von Murat Güneş, Betriebsratsvorsitzenden bei Neupack in Hamburg, für die ArbeiterInnen von Donnelley in Buenos Aires //

Wenn die ArbeiterInnen die Fabriken regieren, können sie auch das Land regieren!

Wir erklären uns solidarisch mit den kämpfenden ArbeiterInnen der Druckerei Donnelley in Buenos Aires, die nach der illegalen Schließung ihre Fabrik übernommen haben und nun unter ArbeiterInnenkontrolle produzieren, sowie mit den um Wiedereinstellung kämpfenden ArbeiterInnen von Lear.

Die Belegschaft von Neupack hat den längsten Streik der jüngsten deutschen Geschichte organisiert. Neun Monaten lang haben wir gegen die Prekarisierung in unserem Betrieb, niedrige Löhne, unsichere Verträge, Spaltung der Belegschaft in LeiharbeiterInnen und StammarbeiterInnen gekämpft, neun Monate lang haben wir für einen Tarifvertrag gestreikt. Gegen mich wurden während des Kampfes sechs fristlose Kündigungen ausgesprochen und Anzeige wegen Körperverletzung erstattet. All das wurde später vor Gericht verworfen. Die Justiz erklärte allerdings die Einstellung von StreikbrecherInnen für legal und schränkte gleichzeitig die Streikposten ein. Wir haben auch aus Argentinien Solidarität für unseren Kampf erfahren. Daher wissen wir, was die internationale Solidarität für die kämpfenden ArbeiterInnen bedeutet. Durch unseren Kampf, fußend auf der Solidarität in der ArbeiterInnenklasse, konnten wir Teile unserer Forderungen durchsetzen.

Wir folgen den letzten Entwicklungen in Argentinien genau. Die offene Kollaboration zwischen der Gewerkschaft SMATA mit den Bossen von Lear gegen die klassenbewussten ArbeiterInnen finden wir verwerflich. Die Wiedereinstellung von ArbeiterInnen und Betriebsräten wurde von vielen Gerichten anerkannt, sie kann nicht willkürlich von Lear und SMATA abgelehnt werden. Die Repression gegen die ArbeiterInnen muss ein Ende haben.

Die Donnelley-ArbeiterInnen haben ein Rezept für den Fall vorgelegt, dass Bosse die gesamte Belegschaft loswerden möchten. Die Alternative der ArbeiterInnen lautet, dass sie auch ohne Bosse unter eigener Regie produzieren können. In diesem Sinne finden wir es richtig, dass in Argentinien von der PTS (Partei der Sozialistischen ArbeiterInnen) in Parlamenten verschiedener Ebenen geordert wird, Fabriken und Betriebe zu enteignen und unter ArbeiterInnenkontrolle zu stellen, wenn die Bosse sie schließen oder ArbeiterInnen kündigen.

Jede Errungenschaft in der Zona Norte – in der die Kämpfe um Lear und Donnelley stattfinden – und in Argentinien ist eine Errungenschaft der gesamten weltweiten ArbeiterInnenklasse. Eine vereinigte weltweite Arbeiterklasse ist unbesiegbar, weil die wahre Macht nicht bei den KapitalistInnen, sondern bei den ArbeiterInnen liegt.

Murat Güneş, Betriebsratsvorsitzender bei Neupack in Hamburg (* Funktionsangabe dient nur zur Kenntlichmachung der Person)

3 thoughts on “Murat Güneş: Solidarität mit Donnelley unter ArbeiterInnenkontrolle

  1. Ute Hagemann sagt:

    Weitet so ihr seid auf dem richtigen Weg

  2. Ute Hagemann sagt:

    Ich Stimme euch zu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.