Unsere Klasse

Frauenrat der FU Berlin solidarisiert sich mit TVSTUD

"Fast 60% der studentischen Beschäftigten sind Frauen. Damit sind besonders Frauen von Lohnverfall betroffen." Mit diesen Worten solidarisiert der Frauenrat der Freien Universität Berlin sich mit dem Kampf der studentischen Beschäftigten. Wir dokumentieren ihre Stellungnahme.

Frauenrat der FU Berlin solidarisiert sich mit TVSTUD

Studentische Beschäftigte (nach TV Stud II) erhalten in Berlin immer noch denselben Lohn wie vor 17 Jahren und kämpfen für einen neuen Tarifvertrag. An der Freien Universität Berlin sind fast 60% der studentischen Beschäftigten Frauen. Damit sind besonders viele Frauen von Lohnverfall betroffen und dieser Tarifkampf hat auch ein frauenpolitisches Anliegen. Der Frauenrat der Freien Universität Berlin unterstützt daher die Forderungen der studentischen Beschäftigten, insbesondere
• die Anbindung an den TV-L, um die Dynamisierung der Löhne nachhaltig abzusichern,
• eine sofortige Lohnerhöhung für zumindest einen teilweisen Inflationsausgleich,
• eine längere finanzielle Absicherung im Krankheitsfall als die bisherigen sechs Wochen.

Schließlich möchten wir darauf verweisen, dass die Tätigkeit als studentische Hilfskraft nicht zuletzt ein Kennenlernen des wissenschaftlichen Arbeitsfeldes ermöglicht, in dem Frauen nach wie vor unterrepräsentiert sind. Deshalb unterstützen wir einen neuen Tarifvertrag, der studentische Beschäftigte als Arbeitnehmer_innen nach TV-L und als potentielle zukünftige Wissenschaftler_innen ernst nimmt und wertschätzt.

Der Frauenrat der Freien Universität Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.