Deutschland

Die schlimmsten Zitate der neuen Abgeordneten

Wir haben die schlimmsten Aussagen der neuen Bundestagsabgeordneten rausgesucht. Besonders krass ist, was sie zum Holocaust gesagt haben.

Die schlimmsten Zitate der neuen Abgeordneten

Jens Maier

„Wir ste­hen vor einem der größten Erfolge seit ’45 […]. Wir, eine patri­o­tis­che Partei, eine wirk­lich patri­o­tis­che Partei, ziehen in den Bun­destag ein.“

Wilhelm von Gottberg

„Als wirk­sames Instru­ment zur Krim­i­nal­isierung der Deutschen wird immer noch der Völk­er­mord am europäis­chen Juden­tum herange­zo­gen.“

Martin Renner

„Die Zuwan­derung ist eine als human­is­tisch getarnte Selb­stzer­störung der deutschen Kul­tur und Nation­al­ität.“

Beatrix von Storch

„Mit dem Islam darf es keine Kom­pro­misse geben. Wir müssen und wer­den unser­er Kul­tur vertei­di­gen – gegen den Islam.“

Markus Frohnmaier

„Ich sage diesen linken Gesin­nung­ster­ror­is­ten: Wenn wir kom­men, dann wird aufgeräumt und aus­gemis­tet, dann wird wieder Poli­tik für das Volk und zwar nur für das Volk gemacht.“

Alexander Gauland

„Man muss uns diese 12 Jahre jet­zt nicht mehr vorhal­ten. […] Und deshalb haben wir das Recht uns […] unsere Ver­gan­gen­heit zurück­zu­holen. Wenn die Fran­zosen zurecht stolz auf ihren Kaiser sind und die Briten auf ihren Churchill, haben wir das Recht stolz zu sein auf die Leitun­gen deutsch­er Sol­dat­en in zwei Weltkriegen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.