Welt

Chile: Das Bild einer neuen Generation ohne Angst

Eine junge Chilenin schaut voller Hass und Wut einem vollbekleideten Polizisten in die Augen. Damit steht sie für eine neue Epoche der Jugend ohne Angst.

Chile: Das Bild einer neuen Generation ohne Angst

Das Foto wurde auf der Demon­stra­tion in Erin­nerung an den 43. Jahrestags des Mil­itär­putsches durch den chilenis­chen Dik­ta­tor Augus­to Pinochet gemacht. Der furcht­lose Blick ste­ht sinnbildlich für eine ganze Gen­er­a­tion aus Arbeiter*innen, Jugendlichen und Frauen, die sich gegen das neolib­erale Erbe der Dik­tatur wen­det.

Seit 2011 protestiert die Studieren­den­be­we­gung in Chile für ein Ende des Mega-Geschäfts mit der pri­vat­en Bil­dung, eines der let­zten Geset­ze der Pinochet-Dik­tatur. In den let­zten Monat­en gin­gen zwei Mal eine Mil­lion Men­schen im ganzen Land gegen das eben­falls zu Zeit­en der Mil­itärdik­tatur pri­vatisierte Renten­sys­tem auf die Straße, das die arbei­t­ende Bevölkerung zur Alter­sar­mut ver­dammt.

Nicht nur in Chile, son­dern auf der ganzen Welt geht eine neue Gen­er­a­tion von Jugendlichen auf die Straße, die keine Angst, aber viel Wut haben und die Welt verän­dern wollen – so, wie es vor ihnen schon viele Gen­er­a­tio­nen aus Arbeiter*innen, Frauen und Jugendlichen tat­en.

Das Foto stammt von Car­los Vera, dem alle Rechte zuste­hen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.