Unsere Klasse

CFM: Wir streiken. Du auch?

Wir spiegeln hier ein Flugblatt, mit dem Streikende der CFM ihre Kolleg*innen zum Mitmachen aufrufen und sie über ihre Rechte informieren.

CFM: Wir streiken. Du auch?

Was fordert ihr überhaupt?

Wir wollen Löhne, die zum Leben reichen!
Wir fordern einen Tarifvertrag und gleiches Geld für gleiche Arbeit.
Nicht erst 2019, sondern sofort!

Bringt der Streik denn etwas?

Wenn viele Kolleg*innen mitmachen, auf jeden Fall. Am Botanischen Garten haben sie nach erfolgreichen Streiks bis zu 600 Euro mehr im Monat.
Aber das funktioniert nur, wenn auch Du mitmachst. Auf Dich kommt es an.

Ich kann doch nicht einfach mehrere Tage die Arbeit liegen lassen.

Musst Du auch nicht!
Komm für eine halbe Stunde raus und sieh Dir den Streik an.

Aber ich bin kein ver.di-Mitglied.

Du darfst trotzdem streiken, wenn die Gewerkschaft deinen Betrieb dazu aufruft.

Der Streik bringt mir doch nichts, wenn ich nicht in der Gewerkschaft bin, oder?

Doch. Wenn es ein Ergebnis gibt, dann gilt es für alle Beschäftigen der CFM.

Und was passiert mit meinem Lohn, wenn ich streike?

Alle ver.di-Mitglieder bekommen für jeden Streiktag ein Streikgeld ausbezahlt.
Sobald Du Dich wieder zum Dienst meldest, muss die CFM Dich wie immer bezahlen.
Falls Du noch kein Gewerkschaftsmitglied bist, kannst Du jederzeit beitreten.

Ich bin aber nur befristet beschäftigt…

Dann ist Vorsicht geboten. Die Geschäftsführung darf Dich nicht fürs Streiken bestrafen. Leider versucht sie aber, aktive Beschäftigte los zu werden.

Doch auch wer brav die Füße stillhält, hat keine guten Chancen: Die Übernahmequoten bei der CFM sind in den meisten Bereichen sehr gering!

Deswegen streiken wir auch gegen sachgrundlose Befristungen! Es soll sichere Verträge für alle geben!

Falls Dir Streiken zu riskant erscheint: Sprich uns an und wir finden heraus, ob Du uns trotzdem unterstützen kannst. (Zum Beispiel, in dem Du nicht die Arbeit von Streikenden übernimmst.)

Ich gehöre zu den Gestellten der CFM, die einen Vertrag mit der Charité haben. Ist der Streik für mich relevant?

Absolut. Du erlebst wahrscheinlich hautnah, dass deine Kolleg*innen mit CFM-Verträgen für ähnliche Arbeit deutlich weniger Geld bekommen.

Um das zu ändern, kannst Du Dich am Streik beteiligen. Solange Du für bestreikte Arbeit eingesetzt wirst – also alles, was zu den Aufgaben der CFM gehört – kannst Du auch genau so streiken, wie die anderen CFM-Beschäftigten.

Ich arbeite nicht bei der CFM, sondern bei der Charité – aber ich bin trotzdem solidarisch!

Super! Du solltest darauf achten, keine Arbeit zu übernehmen, die sonst von CFM-Kolleg*innen gemacht wird.
Vor allem keine Reinigungsarbeiten, Hol- und Bringe-Dienste oder andere Logistik-Tätigkeiten.

Stattdessen kannst Du melden, dass der Betrieb aufgrund des Streiks stockt – damit die Auswirkungen des Arbeitskampfs deutlich gesehen werden.

Wir zählen auf deine Unterstützung!

Ein Flugblatt von einigen Streikenden und Unterstützer*innen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.