Antirassismus

18. Oktober: Antirassistische Demonstration in München

Für Montag, den 18. Oktober, ruft die Gruppe Refugee Struggle For Freedom zur Demonstration in München auf. Beginn: 11:00 Uhr am Harras. Wir spiegeln ihre Pressemitteilung.

18. Oktober: Antirassistische Demonstration in München

Liebe Pressevertreter:innen,

seit dieser Woche bis mindestens 25. Oktober 2021 finden Anhörungen zur Identitätsklärung einer sierra-leonischen Botschaftsdelegation in der Zentralen Ausländerbehörde in München statt. Diese persönlichen Anhörungen dienen dazu, durch Befragungen über Sprachkenntnisse, Aussprache, Dialekt und über Kenntnisse von Traditionen herauszufinden, ob die Personen aus Sierra Leone stammen. Werden den vorgeladenen Personen von der Delegation Reisedokumente ausgestellt oder wird ihnen unterstellt, aus einem anderen Land zu kommen, besteht die Gefahr einer baldigen Vollziehung der Abschiebung. Verweigern die betroffenen Personen, bei der Anhörung zu erscheinen, droht ihnen eine Zwangsvorführung durch die Polizei. Die Anhörungen werden gegen den Willen der Betroffenen durchgeführt, damit wird ein enormer psychischer Druck auf die ohnehin schon häufig traumatisierten Menschen ausgeübt. Allein die Vorladung zu einer solchen Anhörung stellt eine extreme Belastung dar und ruft bei den Personen Ängste, Unsicherheit und Verzweiflung hervor.

Daher ruft die sierra-leonische Community in Bayern zu einer friedlichen Demonstration gegen die Botschaftsanhörungen am 18. Oktober 2021, 11 Uhr, Auftakt Am Harras auf. Der Demonstrationszug wird sich von dort aus zur Zentralen Ausländerbehörde, Hofmannstraße 51, Haus D begeben und seine Forderungen dort kundtun:

„Wir sind aus unterschiedlichen Gründen aus Sierra Leone geflohen, unsere Leben sind in Gefahr. Wir appellieren an alle zuständigen Behörden, die humanitäre Notlage der Menschen aus Sierra Leone anzuerkennen und von Abschiebungen abzusehen. Bei Rückkehr nach Sierra Leone drohen uns Verfolgung und Bestrafung, Folter und im schlimmsten Fall Mord.“

Der Bayerische Flüchtlingsrat zeigt sich solidarisch mit den betroffenen Menschen aus Sierra Leone und unterstützt ihre Forderungen.

Bei Rückfragen oder Interviewwünschen: Samba Bah | 017685607504

Ihr Team vom Bayerischen Flüchtlingsrat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.