Unsere Klasse

Unterstützt die Streikkasse der Gorillas-Beschäftigten!

Der Kampf für bessere Arbeitsbedingungen beim Lebensmittellieferdienst Gorillas hat in den vergangenen Wochen hohe Wellen geschlagen. Nun haben die Beschäftigten eine Streikkasse eingerichtet. Für alle Unterstützer:innen heißt es jetzt Spendensammeln, damit dieser beispielhafte Kampf weitergehen kann.

Unterstützt die Streikkasse der Gorillas-Beschäftigten!
Foto: Simon Zamora Martin

This article is also available in English

Immer wieder haben in Berlin die Fahrer:innen des Lieferdienstes Gorillas in den vergangenen Wochen gestreikt – zuletzt vergangene Woche, als sie in strömendem Regen wetterfeste Ausrüstung gefordert haben. Sowohl in den Medien als auch unter Arbeiter:innen und Linken in ganz Deutschland hat ihr Kampf bereits große Aufmerksamkeit erfahren. Besonders an ihren Streik ist, dass sie keine offizielle Unterstützung von einer Gewerkschaft haben. Das bedeutet unter anderem auch, dass die Streikenden kein Streikgeld für die entgangene Arbeitszeit erhalten.

Nun hat das Gorillas Workers Collective, eine selbstorganisierte Initiative der Beschäftigten, eine Streikkasse eingerichtet und angekündigt, Spenden dafür zu benutzen, Streikgeld auszuzahlen und Anwaltskosten zu decken.

Nun sind alle Unterstützer:innen des Kampfes bei Gorillas gefragt. Ein Sieg der Streikenden bei Gorillas wäre ein großer Erfolg für die gesamte Arbeiter:innenbewegung in Deutschland – schließlich stellen sich hier Beschäftigte mutig und selbstorganisiert gegen eines der derzeit meistbeachteten Unternehmen im Land, um die prekäre Arbeitsbedingungen zu beenden.

Indem wir Spenden in unseren politischen Gruppen, unseren Betrieben und Unis, in der Familie und im Freundeskreis sammeln, können wir nicht nur dabei helfen, dass die Streikenden bei Gorillas durchhalten könnten. Wir können gleichzeitig ihren so wichtigen Kampf noch bekannter machen und den Druck auf das Unternehmen weiter erhöhen, die Forderungen der Streikenden endlich zu erfüllen.

Diese Solidarität, die die Streikenden brauchen, wollen sie auch selbst weitergeben. In ihrer Ankündigung der Streikkasse haben sie auch mitgeteilt, dass sie eingehende Spenden auch verwenden wollen, um weitere Kämpfe zu unterstützen.

Spenden an
Name: fairsichern community e.V
IBAN: DE48430609677918887700
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: SPENDEKX6HV9

oder per Paypal: Wir stellen den Paypal-Account von Klasse Gegen Klasse zur Verfügung, um Spenden für Gorillas-Arbeiter:innen zu sammeln. Jeder Cent, der per Paypal gesendet wird, wird direkt an die Streikkasse weitergegeben.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.