Welt

Solidarität mit den ArbeiterInnen von LEAR in Argentinien!

Wir verurteilen die Kurzarbeit und Ent­las­sun­gen und Angriffe auf die Delegierten bei LEAR!

Solidarität mit den ArbeiterInnen von LEAR in Argentinien!

// Wir verurteilen die Kurzarbeit und Ent­las­sun­gen und Angriffe auf die Delegierten bei LEAR! //

Am Ende des Monats Mai stellte der multi­na­tionale Auto­mo­bilzulief­er­er LEAR Cor­po­ra­tion 330 Arbei­t­erIn­nen des Betriebs in Pacheco, im Nor­den von Buenos Aires, auf unbes­timmte Zeit auf Kurzarbeit um, ohne die notwendi­gen legalen Schritte dafür einzuleit­en.

Die Arbei­t­erIn­nen lehn­ten dieses Vorge­hen ab und organ­isierten Ver­samm­lun­gen und Straßen­block­aden. Daraufhin erk­lärte das Arbeitsmin­is­teri­um die Kurzarbeit für ille­gal.

Trotz­dem ver­schärfte das Unternehmen seinen Angriff, indem es 200 der 330 Arbei­t­erIn­nen beurlaubte, ohne ihnen das Geld für einen Monat zu bezahlen. Einige Tage später wur­den 100 von 200 ohne Gehalt­szahlun­gen ent­lassen. Sie wur­den ohne die nöti­gen Mit­tel, um sich um ihre Fam­i­lien und die grundle­gen­den men­schlichen Bedürfnisse küm­mern zu kön­nen, zurück­ge­lassen. Das stellt einen Angriff auf die grundle­gen­den Men­schen­rechte der Arbei­t­erIn­nen und ihrer Fam­i­lien dar.

LEAR Cor­po­ra­tion ist ein US-amerikanis­ch­er Konz­ern mit mehr als 120.000 Angestell­ten in 226 Fab­riken in 36 Län­dern. Der einzige Abnehmer der Elek­trok­a­bel, die in Pacheco hergestellt wer­den, ist Ford Argen­tinien, dessen Pro­duk­tion sich im ver­gan­genen Jahr nicht verän­derte. Nun importiert Ford einen Teil der Kabel, die sie son­st von LEAR kaufen, aus Zen­tralameri­ka und Europa. Während­dessen wird in Pacheco gefeuert. Diese Angriffe sind beson­ders von LEAR und Ford unhalt­bar, da die argen­tinis­che Regierung die Auto­mo­bilin­dus­trie sub­ven­tion­iert und ger­ade erst einen neuen Investi­tion­s­plan, den Pro.Cre.Auto, schuf, um den Verkauf von Autos und höhere Gewinne für die Unternehmen zu erre­ichen.

LEAR weigert sich, die Löhne ihrer 200 Arbei­t­erIn­nen zu bezahlen und behauptet, dass sie sich in ein­er Finanzkrise befind­en, während sie allein im Jahr 2013 16,2 Mil­liar­den US-Dol­lar ein­nah­men.

Dem Betrieb­srat wurde der Ein­tritt in das Unternehmen ver­wehrt, wodurch die Arbei­t­erIn­nen ohne jegliche gew­erkschaftliche Vertre­tung zurück­ge­lassen wer­den und die Fir­ma alle grundle­gen­den Arbeit­srechte ver­let­zt.

Wir, die Unterze­ich­ner­In­nen, verurteilen die Aktio­nen der LEAR Cor­po­ra­tion, einem Monopol-Betrieb mit einem Umsatz von Mil­liar­den, die 200 Arbei­t­erIn­nen und ihre Fam­i­lien zur Ver­ar­mung zwan­gen. Wir fordern die Ein­hal­tung der nationalen Geset­zge­bung und inter­na­tionalen Maßstäbe der Men­schen­rechte und das Ende der Kurzarbeit und der Ent­las­sun­gen, damit die Arbei­t­erIn­nen wieder arbeit­en kön­nen.

Einige der ersten UnterzeichnerInnen

Noam Chom­sky, emer­i­tiert­er Pro­fes­sor für Lin­guis­tik am Mass­a­chu­setts Insti­tute of Tech­nol­o­gy

Osval­do Bay­er, argen­tinis­ch­er Schrift­steller und Men­schen­recht­sak­tivist

Adol­fo Pérez Esquiv­el, argen­tinis­ch­er Bild­hauer und Frieden­sno­bel­preisträger

James Petras, emer­i­tiert­er Pro­fes­sor für Sozi­olo­gie der Saint Mary’s Uni­ver­si­ty

Alex Call­ini­cos, Pro­fes­sor für europäis­che Stu­di­en an der Kings’ Col­lege Lon­don

Manos Skoufoglou, Führungsmit­glied von ANTARSYA in Griechen­land

Gew­erkschaft der vere­in­ten Hon­da-Arbei­t­erIn­nen (STUHM), Mexiko

Rob William, Präsi­dent der Nation­al Shop Stew­ards Net­work, Eng­land

Mario Martínez, Bergar­beit­er aus Hua­nuni und Sekretär der Arbei­t­erIn­nen­partei (PT), Bolivien

Olivi­er Besan­cenot und Chris­tine Poupin, SprecherIn­nen der Neuen Antikap­i­tal­is­tis­chen Partei, Frankre­ich

volle Liste der Unterze­ich­ner­In­nen (auf Spanisch)

Unter­schreibe mit ein­er Mail an: no.to.lear.arg@gmail.com
Mit ein­er Kopie an info@klassegegenklasse.org

Mehr Infos zum Kampf bei LEAR: Kampf gegen Ent­las­sun­gen bei LEAR in Argen­tinien

Like die Face­book-Seite, um Sol­i­dar­ität zu zeigen!

One thought on “Solidarität mit den ArbeiterInnen von LEAR in Argentinien!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.