Welt

Proteste der LehrerInnen in Mexiko!

Diskus­sionsver­anstal­tung mit einem mexikanis­chen Aktivis­ten

Proteste der LehrerInnen in Mexiko!

// Diskus­sionsver­anstal­tung mit einem mexikanis­chen Aktivis­ten //

Die LehrerIn­nen in Mexiko kämpfen auf den Straßen – zusam­men mit Schü­lerIn­nen, Studieren­den, Eltern und anderen Arbei­t­erIn­nen. Die Regierung ver­sucht, eine neolib­erale Bil­dungsre­form durchzuset­zen, die Arbeits­be­din­gun­gen zu ver­schlechtern und das Bil­dungssys­tem für pri­vate Fir­men zu öff­nen.

Gegen diese Pläne haben die LehrerIn­nen mit Streiks und Demon­stra­tio­nen im ganzen Land gekämpft. Sie beset­zten den zen­tralen Platz von Mexiko-Stadt, den Zóca­lo, aber wur­den am 13. Sep­tem­ber bru­tal geräumt. Der Zóca­lo wurde zum let­zten Mal im Jahr 1968 geräumt, als die dama­lige Regierung protestierende Studierende mas­sakri­erte.

Trotz Ver­haf­tun­gen und Ver­let­zun­gen kämpfen die LehrerIn­nen weit­er, zusam­men mit Hun­dert­tausenden weit­eren Men­schen. LehrerIn­nen in Berlin, die ger­ade für bessere Arbeits­be­din­gun­gen und gerechte Löhne Streiks organ­isieren, haben sich mit ihren Kol­legIn­nen in Mexiko sol­i­darisiert.

Am 2. Okto­ber, dem 45. Jahrestages des Mas­sak­ers auf dem Zóca­lo, wollen wir uns auf ein­er Diskus­sionsver­anstal­tung mit der aktuellen Sit­u­a­tion in Mexiko auseinan­der­set­zen. Nach einem Refer­at von Chu­cho Kahl, einem mexikanis­chen Aktivis­ten, wird es viel Zeit für Fra­gen und Diskus­sion geben.

Wann: Mittwoch, 2. Okto­ber (45. Jahrestag des Mas­sak­ers von 1968), 18.30 Uhr
Wo: Ver­samm­lungsraum im Mehring­hof, Gneise­naus­tr. 2a, U6/U7 Mehring­damm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.