Deutschland

Klasse Gegen Klasse – Monat für Monat

Klasse Gegen Klasse – Monat für Monat

Die Welt erlebt die größten geopoli­tis­chen Span­nun­gen seit Jahrzehn­ten. Die Erschüt­terun­gen in der Ukraine und im Nahen Osten machen deut­lich, dass das kap­i­tal­is­tis­che Sys­tem auch sechs Jahre nach dem Finanzcrash alles andere als sta­bil ist. Wir wollen zum Auf­bau ein­er rev­o­lu­tionären Partei der Arbei­t­erIn­nen und Jugend beitra­gen, um es zu stürzen. Deshalb liefern wir regelmäßige Analy­sen, Berichte und Diskus­sio­nen zur Welt­lage, zur Sit­u­a­tion in Deutsch­land, zur sozial­is­tis­chen The­o­rie und Prax­is – du find­est sie bish­er auf unser­er Web­site und etwa vier Mal jährlich in unser­er Zeitschrift, der „Klasse Gegen Klasse“.

Unsere inter­na­tionale Strö­mung, die Trotzk­istis­che Frak­tion – Vierte Inter­na­tionale (FT-CI), gibt neuerd­ings die dig­i­tale Tageszeitung La Izquier­da Diario her­aus. In Argen­tinien unter­stützen wir die Pro­duk­tion unter Arbei­t­erIn­nenkon­trolle in der Druck­erei Don­nel­ley. In Mexiko bauen wir die MTS als neue rev­o­lu­tionäre Partei auf. In Brasilien führten wir einen vier­monati­gen Streik der Unibeschäftigten von São Pao­lo an. In Chile unter­stützen wir die aktuellen Streiks der LehrerIn­nen. Und vieles mehr.

In Deutsch­land kämpfen wir unter­dessen gemein­sam mit Geflüchteten für ihre Auf­nahme in die Gew­erkschaften. Wir unter­stützen die Arbei­t­erIn­nenkämpfe bei Ama­zon, bei der Bahn und zeigten Sol­i­dar­ität mit den Kol­legIn­nen im Einzel­han­del. Wir organ­isieren Ver­anstal­tun­gen und Lesekreise über Marx­is­mus und Fem­i­nis­mus. Wir gehen für ein freies, sozial­is­tis­ches Kur­dis­tan und gegen den Impe­ri­al­is­mus auf die Straße. An den Uni­ver­sitäten und Schulen bauen wir zusam­men mit unab­hängi­gen AktivistIn­nen marx­is­tis­che Grup­pierun­gen auf.

Um all diese Anstren­gun­gen zu bün­deln, wird ab Jan­u­ar 2015 die „Klasse Gegen Klasse“ monatlich erscheinen. Da das viel Geld kostet, wollen wir bis zur Erschei­n­ung der ersten Aus­gabe 2.000 Euro sam­meln. Als rev­o­lu­tionär-marx­is­tis­che Organ­i­sa­tion schal­ten wir keine Anzeigen und erhal­ten keine Zuschüsse. Außer­dem soll die Zeitschrift auch für Jugendliche bezahlbar wer­den. Deshalb brauchen wir deine Unter­stützung. Schließ jet­zt ein Abo fürs näch­ste Jahr ab oder spende für die „Klasse Gegen Klasse“!

Jede Woche wer­den wir einen Bericht über die Fortschritte veröf­fentlichen. Für eine Spende wer­den wir uns mit einem kleinen Geschenk bedanken.

Geschenke für SpenderInnen

ab 5 Euro – Danksage in der Zeitung

10 Euro – Danksage und ein exk­lu­sives Plakat von Leo Trotz­ki

15 Euro – Danksage, Plakat und eine Broschüre von RIO

25 Euro – Danksage, Plakat, Broschüre und ein­jähriges Abo von „Klasse Gegen Klasse“

50 Euro – Danksage, Plakat, Broschüre, Abo und T‑Shirt von MARX’BLING

ab 100 Euro – alles, plus alle ver­füg­baren Pub­lika­tio­nen von RIO

Spenden via Paypal





Kon­to­dat­en auf Anfrage: info [ät] klassegegenklasse.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.