Deutschland

Klasse Gegen Klasse – Monat für Monat

Klasse Gegen Klasse – Monat für Monat

Die Welt erlebt die größten geopolitischen Spannungen seit Jahrzehnten. Die Erschütterungen in der Ukraine und im Nahen Osten machen deutlich, dass das kapitalistische System auch sechs Jahre nach dem Finanzcrash alles andere als stabil ist. Wir wollen zum Aufbau einer revolutionären Partei der ArbeiterInnen und Jugend beitragen, um es zu stürzen. Deshalb liefern wir regelmäßige Analysen, Berichte und Diskussionen zur Weltlage, zur Situation in Deutschland, zur sozialistischen Theorie und Praxis – du findest sie bisher auf unserer Website und etwa vier Mal jährlich in unserer Zeitschrift, der „Klasse Gegen Klasse“.

Unsere internationale Strömung, die Trotzkistische Fraktion – Vierte Internationale (FT-CI), gibt neuerdings die digitale Tageszeitung La Izquierda Diario heraus. In Argentinien unterstützen wir die Produktion unter ArbeiterInnenkontrolle in der Druckerei Donnelley. In Mexiko bauen wir die MTS als neue revolutionäre Partei auf. In Brasilien führten wir einen viermonatigen Streik der Unibeschäftigten von São Paolo an. In Chile unterstützen wir die aktuellen Streiks der LehrerInnen. Und vieles mehr.

In Deutschland kämpfen wir unterdessen gemeinsam mit Geflüchteten für ihre Aufnahme in die Gewerkschaften. Wir unterstützen die ArbeiterInnenkämpfe bei Amazon, bei der Bahn und zeigten Solidarität mit den KollegInnen im Einzelhandel. Wir organisieren Veranstaltungen und Lesekreise über Marxismus und Feminismus. Wir gehen für ein freies, sozialistisches Kurdistan und gegen den Imperialismus auf die Straße. An den Universitäten und Schulen bauen wir zusammen mit unabhängigen AktivistInnen marxistische Gruppierungen auf.

Um all diese Anstrengungen zu bündeln, wird ab Januar 2015 die „Klasse Gegen Klasse“ monatlich erscheinen. Da das viel Geld kostet, wollen wir bis zur Erscheinung der ersten Ausgabe 2.000 Euro sammeln. Als revolutionär-marxistische Organisation schalten wir keine Anzeigen und erhalten keine Zuschüsse. Außerdem soll die Zeitschrift auch für Jugendliche bezahlbar werden. Deshalb brauchen wir deine Unterstützung. Schließ jetzt ein Abo fürs nächste Jahr ab oder spende für die „Klasse Gegen Klasse“!

Jede Woche werden wir einen Bericht über die Fortschritte veröffentlichen. Für eine Spende werden wir uns mit einem kleinen Geschenk bedanken.

Geschenke für SpenderInnen

ab 5 Euro – Danksage in der Zeitung

10 Euro – Danksage und ein exklusives Plakat von Leo Trotzki

15 Euro – Danksage, Plakat und eine Broschüre von RIO

25 Euro – Danksage, Plakat, Broschüre und einjähriges Abo von „Klasse Gegen Klasse“

50 Euro – Danksage, Plakat, Broschüre, Abo und T-Shirt von MARX’BLING

ab 100 Euro – alles, plus alle verfügbaren Publikationen von RIO

Spenden via Paypal





Kontodaten auf Anfrage: info [ät] klassegegenklasse.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.