Unsere Klasse

Ermögliche Jugendlichen und prekären Arbeiter:innen die Teilnahme am Revolutionären Sommercamp!

Ende August veranstaltet Klasse gegen Klasse ein Sommercamp in Brandenburg. Damit Jugendliche und Arbeiter:innen in prekären Beschäftigungsverhältnissen teilnehmen können, rufen wir zu Spenden auf.

Ermögliche Jugendlichen und prekären Arbeiter:innen die Teilnahme am Revolutionären Sommercamp!
Foto: O Phil Des Contrastes

Die Bundestagswahlen rücken näher, aber eine politische Alternative im Interesse der Jugendlichen und Arbeiter:innen steht nicht zur Wahl. Diese gilt es erst aufzubauen, eine Herausforderung, über die wir auf dem Sommercamp von Klasse gegen Klasse vom 24. bis 27. August diskutieren wollen.

Dabei werden Genoss:innen unserer internationalen Strömung aus vier Ländern zu Gast sein. Sie werden zum Beispiel über unsere Präsidentschaftskandidatur in Frankreich und den Volksaufstand in Chile berichten. Auch Genoss:innen aus Italien und dem Spanischen Staat werden am Camp teilnehmen. Diese internationalen Beispiele sind für die Arbeiter:innenklasse auch in Deutschland von höchstem Interesse, um aus ihnen zu lernen und Schritte zum Aufbau einer revolutionären Partei zu gehen.

Die Jugendlichen und prekären Beschäftigten stehen in der ersten Reihe, wenn es darum geht, eine unabhängige Organisation der Arbeiter:innenbewegung aufzubauen und die Verhältnisse zu verändern. Das Revolutionäre Sommercamp soll ihnen eine Möglichkeit geben, Erfahrungen auszutauschen, sich zu vernetzen und neue Initiativen anzustoßen. Mit dabei werden auch Aktivist:innen und Arbeiter:innen aus der Berliner Krankenhausbewegung, dem Gorillas-Streik und der Deutsche Wohnen Enteignen Kampagne sein.

Um auch für diejenigen ohne festes oder ausreichendes Einkommen die Unkosten für Anreise, Übernachtung und Verpflegung zu decken, bitten wir um Spenden.

Spenden

Solidarische Beiträge, die mehr Leuten eine Teilnahme ermöglichen, können einfach über diesen Paypal-Button gespendet werden:

Eine Spende per Überweisung ist auch möglich. Die Kontodaten gibt es auf Anfrage an info@klassegegenklasse.org.

Einige der Workshops sollen auch als Artikel oder Video veröffentlicht werden. Mit einer Spende unterstützt du auch diese Arbeit.

Alle Workshops in der Übersicht

  • Auftaktveranstaltung: Prekarisierung und Klassenkampf
  • Was ist Kommunismus?
  • Die Strategische Debatte zu „Care Revolution“
  • Staat und Rassismus
  • DIE LINKE, die Wahlen und die Notwendigkeit einer revolutionären Umgruppierung
  • Klimakrise, Kapitalismus und Revolution
  • Der Volksaufstand in Chile und der Aufbau einer revolutionären Alternative (mit einer Genossin aus Chile)
  • Der Klassenkampf und die Aufgaben einer neuen Avantgarde in Frankreich (mit einem Genossen aus Frankreich)
  • LGBTIQ*-Befreiung durch Revolution statt Reformen
  • Die nationale Frage und der palästinensische Befreiungskampf
  • Selbstorganisierung und revolutionäre Strategie
  • Leninismus 2.0: Der Aufbau einer revolutionären Zeitung
  • Hegemonie und Revolution bei Antonio Gramsci
  • Zentrale Abschlussveranstaltung: Es rettet uns kein Rot-Rot-Grün. Für den Aufbau einer revolutionären Partei! Für die IV. Internationale!

Neben den Workshops gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Sport, Freizeitbeschäftigungen und zum Kennenlernen der Genoss:innen.

Interesse an einer Teilnahme? Dann melde dich bei uns, um vorab über die Erwartungen zu reden und .

Unter info@klassegegenklasse.org oder per Direktnachricht über Instagram @klassegegenklasse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.