Deutschland

Maria ist frei – aber Dutzende G20-Aktivist*innen sind noch in Haft

Am Donnerstag wurde die 23-jährige Italienerin Maria Rocco aus der Untersuchungshaft in Hamburg entlassen. Bis zu 31 weitere Aktivist*innen sind noch im Gefängnis.

Maria ist frei – aber Dutzende G20-Aktivist*innen sind noch in Haft

Mehr als einen Monat nach dem G20-Gipfel in Ham­burg darf Maria Roc­co endlich nach Hause fahren. Die 23-jährige aus Bel­luno in Nordi­tal­ien wurde am Fre­itag Mor­gen des Gipfels bei ein­er Block­ade festgenom­men. Die Polizei behauptet, die rund 200 Demonstrant*innen hät­ten sie “mas­siv mit Flaschen, Böllern und Ben­ga­los bewor­fen”.

Das erste Prob­lem: Maria selb­st wird nichts vorge­wor­fen – vielle­icht befand sie sich in ein­er Menge, aus der Steine geflo­gen sind. Mehr nicht. Die Staat­san­waltschaft nen­nt das (allen Ern­stes!) “psy­chis­che Bei­hil­fe” zu Gewalt­tat­en.

Das zweite Prob­lem: Ein Polizei-Video ist öffentlich gewor­den, in dem ein­deutig zu sehen ist, dass es an diesem Mor­gen kein­er­lei Angriffe auf die Bullen gab. Sprich: Maria soll “psy­chis­che Bei­hil­fe” zu etwas geleis­tet haben, was gar nicht passiert ist.

Die Lügen der Ham­burg­er Polizei driften immer weit­er ins Absurde. Sie fan­tasierte über “aus­ländis­che gewalt­tätige Linksextremist*innen”. 32 Men­schen saßen bis Don­ner­stag im Gefäng­nis – nun sind es 31, mehrheitlich Ausländer*innen. Doch so wie es aussieht, hat sie kein­er­lei ern­stzunehmende Beweise gegen auch nur eine dieser Per­so­n­en.

Maria ist nicht ganz frei. Möglicher­weise wird sie auf­grund dieser haarsträuben­den Ankla­gen doch noch vor Gericht gez­er­rt. Der 18-jährige Fabio Vet­torel, eben­falls aus Bel­luno, sitzt noch in Haft, genau­so wie vier weit­ere Italiener*innen.

Die Repres­sion hat großes Inter­esse in den ital­ienis­chen Medi­en her­vorgerufen – deutsche Zeitun­gen haben erst nach Wochen von diesem kafkaesken Jus­tizskan­dal berichtet.

Wir wer­den uns bemühen, in Zusam­me­nar­beit mit unseren Freund*innen von der trotzk­istis­chen Onlinezeitung La Voce del­la Lotte aus Ital­ien, Marias Geschichte in Deutsch­land bekan­nter zu machen.

Wir fordern die Freilas­sung aller Gefan­genen!

2 thoughts on “Maria ist frei – aber Dutzende G20-Aktivist*innen sind noch in Haft

  1. Wolfgang sagt:

    Müsst hier unbe­d­ingt die vollen Namen der Betrof­fe­nen in die Welt posaunen?

    1. Wladek sagt:

      Das war ihre eigene Entschei­dung. Und ich glaube ihre eigene Mei­n­ung ist wichtiger als die von irgendwelchen Leuten aus Deutsch­land.

Schreibe einen Kommentar zu Wolfgang Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.